Notes

2016-06-22

Probleme bei Roboter-Entwicklung

Google hat Probleme aufgeschrieben, die es beim Roboter-Entwickeln zu lösen gibt.

2016-06-08

Das Xanadu Model

Ted Nelson hat neulich wieder eine schöne Zusammenfassung von Xanadu gegeben. Oder soll ich sagen, vom Containeristen?

2016-06-01

Heimweg, digital

Nachts liegend — nachdem die kleine Eule ihr Wasser getrunken, getanzt, gekuschelt hatte, und dann wieder schlief — wurde es mir bewusst. Ich möchte heim kommen. Nach hause zu dem Zustand, an dem ich mich hier wohl gefühlt habe.

2016-04-04

Square One auf EuroIA Website

Heute ist so ein einprägsames Datum. Der 4.4.2016. Da ist enthalten:

2016-03-14

Micro computer vs. Micro controller

A **micro computer** has an interface that you can access it by plugging it into a monitor of some kind, even a television. Example: Raspberry Pi.

2015-10-27

Fast vs. Together

If you wanna go fast, go alone. If you want to go far, go together

2015-10-27

Teach them to long for

If you want to build a ship, don’t drum up people to collect wood and don’t assign them tasks and work, but rather teach them to long for the endless immensity of the sea.

2015-09-08

Electronics Kits

Kits and facilitators for electronics (of which I know).

2015-08-17

Design-Prinzipien laut Don Norman

discoverability, feedback and correction

2015-08-05

Ich bin WebDev vom Beruf

Das [Klempner-Lied][1] von Rainhard Mey, etwas umgedichtet.

2015-07-19

Joghurt-Johannisbeer-Kuchen

Der Kuchen ist ganz leicht säuerlich, durch die Johannisbeeren und durch den Joghurt. Durch Leos Eltern beim Kindergartengrillen kennen gelernt.

2015-07-15

Ex Machina — ein Meisterstück

Jeder, der hier zufällig oder willtenlich vorbei kommt und noch nicht den Film Ex Machina gesehen hat, soll wissen: schau ihn Dir an!

2015-07-01

Unterwerfung – Michel Houellebecq

In unserem kleinen Lesekreis haben wir dieses Buch als zweites gelesen, und hier sind meine fünf Cent dazu.

2015-06-24

Chappie — Menschsein in Zeitraffer

Chappie ist eigentlich ein Film über das Heranwachsen eines Menschen.

2015-06-24

Robocop — Mensch oder Maschine?

Die Neuverfilmung von Robocop ist eigentlich nicht sehenswert. Noch nicht mal, wenn man sie nachts beim Küche Saubermachen laufen lässt. Es gibt aber zwei Momente, die mir in Erinnerung geblieben sind.

2015-06-18

Dichte des Weltalls in Filmen

Noch vor ein paar Tagen habe ich Interstellar geschaut, heute schaute ich mit meinem Sohn (für ihn zum ersten Mal) Star Wars Episode IV. Die Galaxien dieser beiden Filme könnten unterschiedlicher nicht sein.

2015-06-18

Dingen ein Etikett geben

Neulich räume ich das Kinderzimmer auf. Da liegen allerhand Barfuss-unfreundliches Spielzeug und zerknüddelte Klamotten, bekritzeltes Papier und alte Schrauben herum. Also sortiere ich.

2015-06-15

Interstellar – science-fiction für Väter

Am Ende wird Interstellar doch in meine Liste der besten Filme kommen. Weil er mir eine neue Geschichte über das Menschsein erzählt hat, und wie das Reisen durch den Weltraum dazu verhilft, das Menschsein zu erkennen.

2015-06-03

Mad Max 1

Was an Mad Max 1 damals wohl so revolutionär gewesen sein muss, ist die unzeremonielle Darstellung von Gewalt und Gebrechen. (Dann natürlich noch das Motiv der Rache als etwas Gerechtfertigtes). Gestern mochte ich den Film viel lieber schauen als Mad Max 3, der so aufgesetzt und hochtrabend wirkt.

2015-06-03

Wie ich Wordpress Hello und Goodbye sagte

Mit Wordpress fing bei mir das Bloggen an. Ich war damals in Dänemark am Studieren und später arbeiten. Es war 2005, und das Web zog mich immer mehr zurück zu sich, nach meinem Studium von Farbenlehre und Komposition, Typografie und Layout. Ich war fasziniert vom Web des Lesens und _Schreibens_.

2015-05-04

Green smoothie

Aus dem Babu’s

2015-03-27

Federated trust and control

There is a relation between control and trust, concerning the federated containers idea. One of the main problems of federated, piped containers is the one of “broken pipes”, as in “broken links” on the web of today.

2015-03-24

Den Banken gehörend

Auch dank des Eigenmietwerts lohnt es sich nicht, Immobilien zu besitzen. Dadurch gehört die Schweiz den Banken.

2015-03-23

Hoch- und Querformate beim Video

Bei meinem fünfjährigen Sohn habe ich beobachtet, wie er Videos per Smartphone aufnimmt und abspielt. Er fängt wahlweise im Quer- oder Hochformat an zu filmen und dreht das Smartphone im laufe der Aufnahme so, dass das Objekt-von-Interesse am besten passt.

2015-03-03

Das könnte ein gemeinsames Lesekreis-Notizbuch sein

Hier ist die Idee für unseren Lesekreis.

2015-02-25

Die echte Sauce Bolognese

Raffinierter, als wir anfangs gekocht haben.

2015-02-24

WIAD 2015

Happy World Information Architecture Day, everyone!

2015-02-23

Süsskartoffel-Ingwer-Suppe

Für 4 Portionen

2015-02-15

Designmodo's Startup Framework

So I had a look into the Wordpress version of [Designmodo's Startup Framework][dsf]. How does the framework cater to the containerist idea?

2015-02-13

Laufen auf dem Mittelfuss

Heute habe ich gelernt, wie man wohl besser läuft.

2015-02-12

Notes module with editing

For the Notes module, I've implemented the 'edit note' and 'create new note' functions and buttons. They appear when logged in.

2015-02-12

What is the snap?

I love how you join LittleBits with a snap. Their magnetic connector allows for an instant connection without actually screwing, gluing, welding. It is a stable connection which you can easily disjoin gain.

2015-02-11

Spaghetti Carbonara

Ausprobiert und für gut und robust befunden.

2015-02-02

KonstantinWeiss.com now powered by Containerist Hub system

Starting today, konstantinweiss.com now runs on the Containerist Hub.

2015-01-15

Containerst Hub on GitHub

The Core of Containerist Hub is now on GitHub available and Open Source.

2015-01-07

What is information?

An excerpt from the book “How to make sense of any mess” by Abby Covert:

2014-11-11

Die kleine S. ist da

Willkommen, liebe Tigrinha!

2014-10-23

Carcassonne zum ersten Mal

A. hat heute zum ersten mal Carcassonne gespielt.

2014-08-26

Digitale Souveränität oder Soziales Internet?

> Die Entwickler, die für einen Großteil der Menschen den Zugang zum digitalen Leben gestalten, werden nicht demokratisch kontrolliert, sondern dienen dem Götzen Werbewirtschaft, auf dessen Altar sie die Informationen der Menschen opfern.

2014-08-26

Tl;dr / Pics or it didn't happen

1. tl;dr

2014-08-08

Books about the danger of Artificial Intelligence

There is no reason to think that by default these powerful future machine intelligences would have any human-friendly goals.

2014-07-10

Grittibänz

Der Stutenkerl der Schweiz

2014-06-29

Links to Facebook’s emotion contagion study

It seems to be the first time that science proves, not only mass media can manipulate emotions. Social media can, as well.

2014-06-29

Palatschinken (Pfannkuchen)

Empfohlen von Boris von Luhovoy.

2014-06-21

A. liest erste Sätze

Allein gelesen.

2014-06-05

Grundlagen zur digitalen Überwachung

Lesebefehl.

2014-05-30

What TV does to kids

This is one of the most powerful images I've ever seen.

2014-05-26

Life is the art of drawing without eraser

Жизнь – это искусство рисовать без ластика.

2014-05-25

Mein Feuerstuhl

Habe mir kurzentschlossen ein Fahrrad gekauft.

2014-05-25

Nothing significant happens, until a pattern is broken.

Precisely what I do for living.

2014-05-23

Pesto nach Se Vi

Einfach.

2014-05-21

Our today's menu is a hamburger

Codemaster S about the state of the navigation menues of today (and maybe about our diet, too).

2014-05-18

24 hours of happy

So nice: happy zu jeder Tages- und Nachtzeit.

2014-05-09

'Cybersecurity' begins with integrity, not surveillance

When you are continuously surveilled, when your every word – even your private conversations, even your personal journals – are subject to continuous monitoring, you never have the space in which to think things through. If you doubt a piece of popular wisdom and want to hash it out, your ability to carry on that discussion is limited the knowledge that your testing of the day's received ideas is on the record forever and may be held against you.

2014-05-02

Arte Legno - Made of olive trees

I just love this kind of stuff. It reminds me of the good old days with [Illian](/illian) and his raw food cuisine.

2014-05-02

Screenception

Learned a new word. A shared screen in a shared screen in a shared screen.

2014-04-20

Crêpes Grundrezept

Sandras Grundrezept

2014-04-20

Folar de Chaves

Sandras Kindheitserinnerungen werden wach.

2014-04-20

Quiche mit Lachs, Spinat und Pinienkernen

Auf einem Mandel-Mürbeteigboden nach italienischer Art

2014-02-18

Karate-Do's Master and his Masters

[Gichin Funakoshi][GF] → [Shigeru Egami][SE] → Kiroku Fukutome

2014-02-09

Dichtestress

Was Max Frisch vor 50 Jahren über unsere Ängste vor den Fremden schrieb, ist heute noch verblüffend aktuell.

2014-01-11

The meaning of life is to find your gift. The purpose of life is to give it away.

-- Pablo Picasso

2014-01-10

Bookmark / Push, Pull, Fork - GitHub for Academics

Description of how Git, and GitHub, can be used for academic purposes.

2014-01-01

The Plan for 2014

I'll reduce to the three core topics. And I'm looking forward to every single one.

2013-12-23

Building a homestead

Again I've realized that I'm trying to build a home and homestead in the world of news and advertizing, called 'the web'.

2013-12-22

User interface model for a smartwatch

If Apple really builds an iWatch, the probably best interaction model for it would be the one of Google Glass. The cards/timeline model, with primarily orientation along future, present and past, the best distraction-little model I've seen so far.

2013-12-19

Neu ist nicht besser

Hier sei nur kurz festgehalten: Wir leben heute in einer Welt, in der das Neue nicht unbedingt mehr das Bessere ist.

2013-12-14

Google kauft Boston Dynamics

BigDog, Cheetah, WildCat and Atlas have joined Google’s growing robot menagerie.

2013-12-11

Container life cycle?

Is there such thing as 'life cycle of a container'? That is a question with regard to a 'resource life cycle' and a 'component life cycle'.

2013-12-11

Container vs. Resource

Within the containerist model, it is worth noting, that a container is not the same as a resource, or 'component' in the terminology of content strategists.

2013-12-11

Nobel winner declares boycott of top science journals

Randy Schekman says his lab will no longer send papers to Nature, Cell and Science as they distort scientific process

2013-12-10

Why the NSA needed Snowden's revelations

The NSA needed a wistleblower like Snowden, I think at times. Probably not in this amount of revelations. But. Real power manifests, if everybody knows about the power, and knows that they can be observed anytime.

2013-12-10

XML Vocabulary

Just for reference purposes.

2013-12-09

Assumptions to base algorithms on

Alrogithms are based on goals and assumptions, partly about how the world and humans function.

2013-12-09

Algorithms to learn

A lot to learn about algorithms there is for me. How to craft a system without them? Hence, I have to elaborate. Some good proposals about the basics, anyone?

2013-12-09

How to work fast

Some are new to me.

2013-12-09

Programmieren lernen für Konzepte

Ein Freund fragte: “Was wären Deiner Meinung nach die Dinge, die ich lernen sollte, um etwas tiefer in Struktur/Architektur von Webentwicklung einzusteigen?” Dies war meine Antwort.

2013-12-08

The Page Paradigm

In 1999, Mark Hurst proposed the "Page Paradigm" to describe a near-constant usage pattern.

2013-12-07

Links of IA related disciplines

Why don't I know anything about these people and disciplines? To be changed.

2013-12-07

Mensch ärgere ihn nicht

Ich so: Lass uns ein Spiel aus der Brettspielesammlung spielen. Zum Beispiel "Mensch ärger Dich nicht".

2013-12-06

Besucher im digitalen Zuhause

Kollege [Adrian][1] schickt einen Screenshot, in dem steht: "A description for this result is not available because of this site's robots.txt - learn more."

2013-12-03

Your focus determines your reality.

> Remember: Your focus determines your reality.

2013-11-30

Das UI tritt zurück, da die Maschine unsere Entscheidungsoptionen vorselektieren wird.

Ich kann's nicht besser sagen: Das Kennzeichen der Zukunft wird nicht eine Fülle von neuen Interaktionsmöglichkeiten sein, sondern das Verschwinden eben derer.

2013-11-27

Biedermeier 2.0

Dieser Rückzug ins private ist auch ein Rückzug aus dem netz. Spätestens seit den NSA-Enthüllungen.

2013-11-24

Erster Schnee

Der erste Schnee kam gestern. Auf dem weg nach Bern fuhren wir in einen Tunnel, und als wir rauskamen, waren alle Farben ausradiert. Wie in einem von Adrians Ausmahlbüchern. Ein magischer Moment war das.

2013-11-24

Schoko-Kuchen

Wer Schokolade liebt, liebt auch diesen Kuchen. Schwarz und saftig lädt er direkt zum Reinbeißen ein.

2013-10-10

Maschinen als panoptische Beobachter

Menschen sehen viele kleine, in sich abgeschlossene Räume. Sites. Seiten. Maschinen dagegen lesen mithilfe von standardisierten Protokollen alles und können so einen holistischen Blick gewinnen. Für sie gibt es keine Wände. Für sie gibt es keine Barrieren.

2013-08-27

Sourcetree without App Store

There we go. Developers decide to leave Apple's App Store and become independent. I'd love to hear the story behind this decision.

2013-08-22

CSS Equal Hight Columns

http://css-tricks.com/fluid-width-equal-height-columns/

2013-07-25

The blockbuster movie formula

In 2005, a screenwriting book has taken over Hollywood — and made every movie feel the same. Blake Snyder's intention to have hands on advice turned into a formula that almost every blockbuster follows nowadays.

2013-07-11

Generation Sneakers

Ich würde mal behaupten, wir sind die Generation Sneakers.

2013-07-11

concepts of inclusion of html content

Might be of importance as technical solutions for the containerist. Input from Laurian.

2013-07-06

Elektro-Autos

Beim Züri-Fäscht gab es einen Weltrekord-Versuch mit Elektro-Autos in einer Kalonne fahrend. Hier ein paar Namen, die ich da aufgeschnappt habe.

2013-07-05

Cracking the credit card code

Dieses Bild/Diagramm erklärt es einleuchtend.

2013-06-21

Bookmarks für CSS

Offenbar ging einiges an mir vorbei. Hier ein Update von einem Kollegen.

2013-06-11

Manifest für ein besseres Bloggen

Ben_ drückt es expressiv aus.

2013-05-05

Kisseneule

Wir haben eine süsse Kisseneule gekauft. Seht selbst.

2013-04-15

Cigarettes, Vodka & Cognac

> After the fall of the Berlin Wall, Russians and others in FSU states resorted to a highly functional trinity of currency substitutes: cigarettes for the small stuff, Vodka for the medium and Cognac for big ticket items.

2013-04-12

Why Bitcoins?

People start trusting more in something as virtual as bitcoins, then in their own currency. Why?

2013-02-26

Array

My notes on the TED presentation of results of Glattfelder's study on "The Network of Global Corporate Control".

2013-02-26

Oneliners from Ted Nelson

Ted Nelson, who cointed "hypertext", has written some [OneLiners](http://hyperland.com/TedCompOneLiners) in 1999 to express his computer paradigm. He wrote about technology, information, software design etc. Here are some quotes, still true today.

2013-02-23

Oporto Mug

> I watch you from the other bank.

2013-02-11

Engineers and Architects

> Engineers tend to be concerned with physical things in and of themselves. Architects are more directly concerned with the human interface with physical things.

2013-02-03

Spaghetti mit Crevetten

Schnell und einfach.

2013-01-20

Loop-Musik

Für mich gibt es normale Musik, und dann gibt es noch ganz besondere Musikstücke. Es sind Stücke, die ich in Schleife immer und immer wieder hören kann und höre.

2013-01-15

Hackfleisch-Tomaten-Sosse

Schnell und ordentlich. Mit pürieren.

2013-01-10

Das Jahr 2012

Hier ein kleiner Rückblick auf das Jahr 2012, mit Vorsätzen und darüber hinaus.

2013-01-10

Vorsätze für 2013

Im Jahr 2013 habe ich wieder Lust auf Vorsätze. Stets sind sie wie Pläne machen: man macht sie, und hält sich eigentlich nicht daran. Aber es ist gut, sich einmal darüber Gedanken gemacht zu haben, was man als wichtig erachtet. Also.

2012-12-02

Des Vaters Glück

Es sind diese kleinen Momente, die einen Vater dankbar werden lassen, Vater zu sein.

2012-11-06

Droplog's Visual Concept

-

2012-10-31

Iconic scenes from Star Wars Movies I-VI

Well done, this collection of scenes, one scene for every episode.

2012-10-26

Quotes from Garfield's Paper

From the Paper "The Agony and the Ecstasy – The History and Meaning of the Journal Impact Factor", 2005

2012-10-11

Hefeteig

Von Matthias empfohlen.

2012-10-09

Find us working

> Inspiration exists, but it has to find us working.

2012-10-01

Make it obsolete

> You never change things by fighting the existing reality. To change something, build a new model that makes the existing model obsolete.

2012-09-09

Pizza Funghi

Möglicherweise erscheint das Rezept für die Pizza Funghi ein wenig aufwändig, ist es aber in Wirklichkeit nicht.

2012-09-06

Im Königreich der Ellbogen

Als ich ihn fragte, wie sein Ex-Kollege dort überleben könnte, antwortete er:

2012-09-03

One sentence in a lifetime

Visiting [Jens](http://jens.paldam.dk) after some years was a home-coming feeling. And when I left, I left off with this one sentence, the sentence of his life.

2012-08-24

Wer ist hier im Cyberspace?

Es ist 11:32. Ich liege mit dem Neuromancer-Schinken bei Glühbirnenlicht der Nachttischlampe. Sie liegt neben mir, ihr Gesicht vom iPad beschienen, und schaut ihren Facebook-Stream durch. "Schau mal", sagt sie, auf ein Bild eines Freundes aus der Karibik zeigend.

2012-08-22

Besuchtag in Zürich

Wie kann ein letzter Besuchtag in Zürich aussehen?

2012-08-16

What is the Relationship Economy?

Eine Vergleichstabelle ist mir nicht aus dem Sinn gegangen, die die "Old Economy" gegenüber der "Relationship Economy" gegenüberstellt.

2012-07-30

Typisierung von Strukturen der Kommunikation

1 zu 1: Vertrauen

2012-06-24

Waffeln

Von Sandra gemacht - lecker! Perfekt für einen Sonntag, an dem wir uns alle in der Küche tummeln.

2012-06-18

Noch in diesem Leben zu tun

- Zwei Detektive anheuern mit dem Auftrag, sich gegenseitig zu beschatten

2012-06-18

Regeln des Schwarms

1986 hat der Wissenschaftler Craig Reynolds mithilfe von Computersimulationen herausgefunden, dass die Individuen, aus deren Summe ein Schwarm entsteht, sich an drei Regeln halten. Das, was wir »Schwarmintelligenz« nennen, beruht tatsächlich auf nur drei Verhaltensregeln.

2012-05-31

Bitte sei vorsichtig. Das Internet ist ein Haifischbecken.

Oh oh. Ich folge einem Link raus aus Facebook ins freie, unregulierte, mit Piranhas vollgespickte Internet. Da sollte ich vorsichtig sein, oder?

2012-05-18

Aufgaben gegen Reue

Es hat mich berührt, was [Menschen kurz bevor dem Sterben bereuen](http://www.inspirationandchai.com/Regrets-of-the-Dying.html). Es sind nicht viele "Dinge", aber gravierende. Bemerkenswert dabei, dass es durch Vernachlässigung oder Nicht-Tun passiert.

2012-05-18

Besteuere die Reichen

Nick Hanauer, ein Kapitalist ersten Grades, bringt es auf den Punkt: Wir besteuern die Falschen. Denn es sind nicht die Reichen, die Arbeitsplätze schaffen. Es macht die Mittelklasse durch ihren Konsum, der zum Wachstum von Firmen führt. Und der Konsum wird durch Steuern gehemmt.

2012-05-14

The Most Astounding Fact

Astrophysicist Dr. Neil DeGrasse Tyson was asked by a reader of TIME magazine, "What is the most astounding fact you can share with us about the Universe?" This is his answer.

2012-05-10 / kws

Protohack - Proposal for EuroIA Presentation 2012

Protohack - Shape IA with your own tools

2012-05-08

What Makes For A Great UX Designer?

> What makes a great UX designer is, of course, a matter of opinion, but there is a consensus that a UX designer must, in the words of Martin Belam, “make good stuff and make stuff good.” They must have an ability to interpret and empathize with the user, to simplify the process and to execute a design solution.

2012-05-08

Array

Diese Anmerkung der Investmentbanker ist für unsere heutige Zeit massgebend.

2012-05-03

Definição de filhos

> Filho é um ser que nos emprestaram para um curso intensivo de como amar alguém além de nós mesmos, de como mudar os nossos piores defeitos para darmos os melhores exemplos e de aprendermos a ter coragem. Isto mesmo! Ser pai ou mãe é o maior acto de coragem que alguém pode ter, porque é expor-se a todo tipo de dor, principalmente da incerteza de estar agindo corretamente e do medo de perder algo tão amado. Perder? Como? Não é nosso, recordam-se? Foi apenas um empréstimo.

2012-05-03

May the 4th be with you!

Happy Star Wars Day euch allen!

2012-03-19

Google, the rich kid

> “Social isn’t a product,” my daughter told me after I gave her a demo, “social is people and the people are on Facebook.”

2012-03-16

Daylife test

Diest ist ein kleiner Daylife test.

2012-03-15

False and Complicated

> Tout ce qui est simple est faux. Tout ce qui est compliqué est inutilisable.

2012-03-06

LEGO design principles

Three design principles from Lego CEO Jorgen Vig Knudstorp:

2012-01-13

Computer named TV

While buying a TV, my 2-year-old son pointed at the giant screen and said with obviousness: "Big computer.". Wanting to correct him at first, it struck me how right he was. So I replied: "Yes, son. This computer is called a TV."

2012-01-11

File-Based Web Services and Software

Since I built my own file-based blogging system [Blogracer](/blogracer), more and more file-based systems and servies pop up. While I don't think the file-based approach will have a big impact on the web, I really appreciate this development. Seems as if my concept must have some substance.

2012-01-01

Happy 2012

Wishing your family and you a year filled with love, laughter and happiness!

2011-14-03

Bacalhau à Gomes de Sá

Eines der Standardrezepte der portugiesischen Küche. Lecker!

2011-12-28

Stadtströme

Srömen. Erschöpfen. Stimmen. Dächer. Sirenenlichter. Wege. Bauten. Wogen. Flut. Sterne. Fahnen. Glas. Leuchten. Reflektionen. Lächeln. Neugier. Weit geöffnete Augen. Funkeln. Berührt werden. Weiter strömen.

2011-12-27

Frohe Weihnachten 2011

Liebe Freunde, liebe Leser, Euch allen wünsche ich entspannte und glückliche Festtage.

2011-12-21

Coding-Hände

_Ich:_ Hi. Ich muss Dir mal von meinem neuen Experiment erzählen. [Erzähl...]

2011-12-15

Design im Firebug

_[Er](/ben_):_ Ich will ABC verändern. Das finde ich konzeptuell eigentlich besser. Aber. Dann wird XYZ.

2011-12-14

Powered by Blogracer

Seit Vorgestern, dem 12.12.2011, ist der [Blogracer](/blogracer#) die Engine für ein weiteres Blog. Martin Heike nutzt ihn für sein persönliches Magazin auf [flovv.de](http://flovv.de).

2011-12-14

Den Startscreen leeren

Kennt ihr das auch: Google Chrome aufmachen und auf einen "meistbesucht"-Teaser klicken, noch ehe man sich erinnert, was man eigentlich nachgucken wollte?

2011-12-04

Schokoladenkuchen

Von @S empfohlen, von mir ausprobiert.

2011-11-20

Pilatenchiff

Es ist aufgebaut!

2011-11-18

Inhaltlich spannend

_Ich:_ Wie lief das Meeting?

2011-11-17

Die Strassenbahn-Zeitung

Da steht der Herr und schlägt seine gefühlt 70x90cm grosse Zeitung auf. Liest gemächlich. In einer überfüllten Strassenbahn, die ausgebreitete Zeitung drei Stehplätze einnehmend. Ich höre meine Steh-Nachbarin atmen.

2011-11-09

iPads statt

_Sie:_ Bei uns in der grossen Versicherung wollen die jetzt iPads für jeden einführen.

2011-11-07

Eine andere Welt auf Deine Kosten

Gestern mal ein paar Politiker und Ökonomen [reden gesehen](http://programm.ard.de/TV/daserste/2011/11/06/guenther-jauch/eid_281066985993873?monat=&jahr=&list=main&archiv=1#top). Jetzt geht also alles Geld "für die Griechen" zu den Banken, kein Cent bleibt bei einem Griechen. Ein Gedanke kam mir dann:

2011-11-06

Butter-Mandel-Kuchen (Bienenstich)

Konstantins und Adrians Lieblingskuchen.

2011-11-04

Die schlichte Uhr

Eine Uhr zum Uhrzeitablesen, und nur das. Nicht als Wecker. Nicht zum Stoppen. Nicht als Musikspieler. Nicht zum Tauchen. Nicht zum Fliegen. Nicht als Taschenrechner. Nicht als Lampe. Nicht als Hammer. Nicht als austauschbaren Schmuck.

2011-11-04

Klares Denken für klare Strukturen

Habe bei einem unserer Kunden auf der Website einen Satz gefunden, den ich just ausgedruck unt aufgehängt habe:

2011-11-03

A-Z Google-Suggestions of URLs, Nov. 2011

Open Google Chrome, type a letter (e.g. "a") and see what domain the browser suggests.

2011-10-28

freitag.ch mit Container-Struktur

FREITAG.ch ist relauncht. Mein erstes grösseres Konzept bei iA ist somit in der Wirklichkeit angekommen. Und es ist eine Container-Site geworden.

2011-10-14

Hinter den Bergen

Vögel zwitschern.

2011-10-10

Happy Birthday, Blogracer

Lieber [Blogracer](/blogracer), heute bist Du [ein Jahr alt](/2010/10/blogracer) geworden. Herzlichen Glückwunsch zu deinem ersten Geburtstag!

2011-09-19

Bleib Mensch

Mein Junge,

2011-09-06

The iA-Team

In 2005, an Information Architects commando unit was sent to prison by a branding and advertising military court for a crime they didn't commit.

2011-09-01

Richard Princes Witze

Ein Amerikaner, ein Ethiopier, ein Chinese und ein Israelite stehen am Strassenrand. Da kommt ein Mann zu ihnen mit einem Umfragebogen.

2011-08-30

The Identity is in the Language

> the identity is in the language

2011-07-14

Мечта

«Это невозможно!» - сказала Причина.

2011-07-12

Google+ erster Eindruck

Kurz festgehalten der erste Eindruck von Google+ zum Interface und Nutzen.

2011-07-08

David Ogilvy's best business advice

So, here is David Ogilvy's best business advice:

2011-07-06

Array

Busy are these days. Truying to put my thoughts into long and comprehensive texts didn't work out so far. But thoughts are there, still. And it's worth sharing them with you, since discussing them is probably the most valuable aspect of this blog. So I'll shrink my expectations of what an article here should be. I'll try to shape thoughts briefly with some lines of text. Moving on, gaining speed again.

2011-07-

малые радости

В голове моей малые радости

2011-06-20

Bitcoin comment

Bitcoin [newstechnica.com] is a decentralised computer currency designed by self-righteous Ayn Rand-reading nerds who despise looters and parasites like, er, you. It is used to purchase Internet services, illegal drugs and pictures of naked women holding video cards.

2011-06-12

10 War Stories

Eric Reiss tells about what he learned dealing with clients.

2011-06-06

iCloud comments

> This is a fundamentally different vision for the coming decade than Google’s. In both cases, your data is in the cloud, and you can access it from anywhere with a network connection. But Google’s vision is about software you run in a web browser. Apple’s is about native apps you run on devices. Apple is as committed to native apps — on the desktop, tablet, and handheld — as it has ever been.

2011-05-26

My sunglasses are bigger than yours

I have so much potential

2011-05-17

Alice 5.0 / Notizen

"Wenn jemand dir dienen soll, dann muss er dich auch kennen."

2011-04-13

Classic Quotes From The Matrix

Some classic quotes from the movie "Matrix", that do a good job describing the corporate culture of today.

2011-04-06

Google Scribe Game

Go to [Google Scribe](http://scribe.googlelabs.com). Type one word (or term) and then always just hit the space bar. This is what comes out.

2011-03-25

Floating through crowds

I love going through the crowd. And I love to do it fast. You won't get the same experience just by walking, neither slowly nor at normal pace. It's a special thrill. It brings you to a special state of mind. And it might be an attitude of life.

2011-03-24

Faber Castell e-motion

Heute habe ich mir wieder einen dieser Bleistifte gekauft, die ich so gern nutze und immer wieder verliere.

2011-03-17

Dictatorship furniture

> No. We are not a democrathy, we are a dictatorship.

2011-03-17

Es wird nichts gemacht, was ich nicht will.

> Gleich bei meinem ersten Plattenvertrag – ich war damals 18 oder 19 Jahre alt – habe ich auf die letzte Seite mit der Hand hineingeschrieben: Es wird nichts gemacht, was ich nicht will.

2011-03-08

90 percent x 3

> It is a cliche in our business that the first 90 percent of the work is easy, the second 90 percent wears you down, and the last 90 percent - the attention to detail - makes a good product.

2011-03-08

Wonder vs. clarity

> The best art makes your head spin with questions. Perhaps this is the fundamental distinction between pure art and pure design. While great art makes you wonder, great design makes things clear.

2011-03-03

Italic type

Ich könnte nicht herrlicher darüber lachen. Wieso ist mir der Witz nicht während meiner Typografie-Zeit begegnet?

2011-03-03

User Generated Content vs. Social Media

If you would like to have user generated content and social media joint with your web site, here is proposition for a right and wrong order to do it.

2011-03-01

iA Start

Today is day one at [Information Architects in Zurich](http://informationarchitects.ch). Looks, sounds and tastes like promising, demanding and joyful times here at iA.

2011-02-27

Bye Bye Germany, Hello Switzerland

Nun sind wir also umgezogen. Das ß und das Kölsch hinter uns gelassen. Die Schokolade empfangen.

2011-02-27

Die Offline-Welt

Am Anfang schuf Gott erst einmal die Offline-Welt. Bestimmt muss es so gewesen sein. Denn bei jedem Umzug ist man für Tage bis Wochen von der Online-Welt abgeschnitten. Es ist Sonntag, und von der Online-Welt kriege ich nicht viel mit.

2011-02-17

Nutzer-Szenarios

Szenarios sind mögliche Handlungen, die eine Persona durchläuft und dabei in Berührung mit dem Unternehmen, einem Produkt und der Website kommt. Szenarios zeigen auf, welche Features an welcher Stelle die Bedürfnisse einer Persona befriedigen können.

2011-02-16

Customer Life Cycle

Ein Life Cycle beschreibt alle Berührungspunkte zwischen einem Endkunden (Nutzer) und dem Unternehmen bzw. einem Produkt des Unternehmens. Er ist in Phasen unterteilt.

2011-02-16

Personas

Eine Persona veranschaulicht, für wen wir den Online-Auftritt erschaffen und verbessern. Auf Basis der Personas können wir Entscheidungen über das Feature-Set, die Informationsarchitektur oder die Ästhetik und verbale Ansprache treffen.

2011-01-31

Social Media lingo

Done right and done wrong.

2011-01-26

Launch Code Freeze

- _Entwickler:_ Machen wir denn wirklich einen Code Freeze nächsten Freitag?

2011-01-20

Blogs als Inkubatoren für Netzkreaturen

> Wir Blogger sind [...] halb Programmierer, halb Schreiber und ein bischen Kaninchenzüchter, die wild mit Mutationen experimentieren. Unsere Blogs sind Inkubatoren für die Netzkreaturen von morgen. Jede Zeile Code, jedes neue Feature ist ein Wirklichkeit gewordene Fiktion, ein neues Lebewesen.

2011-01-20

Projektmanager als Verschleißteile

Unterhaltung zwischen drei Projektmanagern:

2011-01-13

How would you like your Design?

You want it fast, cheap and great? That's impossible utopia.

2011-01-12

The Wireframes Checklist

> A checklist. It's not going to solve all of your problems. You're still going to have to work and you're still going to miss things from time to time, but adding a degree of consistency to the review process will help you identify gaps and breakdowns in a design more quickly.

2011-01-09

Vorsätze für 2012

- Weniger schreiben

2011-01-04

TxtRacer und Open Source Prinzipien

In einem [Artikel über Drupal](http://broadcast.oreilly.com/2008/11/getting-started-with-drupal.html) fand ich die 'Open source principles of development that REST proponent and Apache pioneer Roy Fielding laid out at the 2008 OSCon in Portland, Oregon'. Auf TxtRacer angewandt ergeben sie folgende Analyse:

2011-01-01

Happy New Year 2011

Happy new year to all of you! Frohes neues Jahr! С новым годом! Feliz ano novo! Godt nytår!

2010-12-25

TxtRacer philosophy

No presets. Sustainable. Fast, leight, agile. A machine. A poem. An aesthetical expression. A floating river. A silent garden. This is is the heart of TxtRacer, my lexiblog system.

2010-12-09

Wikileaks Zitatensammlung

> I give private information on corporations to you for free, and I’m a villain. Zuckerberg gives your private information to corporations for money and he’s Man of the Year.

2010-12-07

Self-Repair Manifesto

There is so much truth in these words:

2010-12-01

David und Goliath - die großen und die kleinen Agenturen

Dass große Kunden von großen Agenturen bedient werden, hat teilweise fatale Folgen. Große Agenturen arbeiten zwar gut ab, aber die Innovation bleibt auf der Strecke. Ich erkläre es am Beispiel Social Media.

2010-12-01

Fast. Light. Nimble.

This is how I feel comfortable. Upon this premise I have built my work. This is how I function best.

2010-12-01

Leicht. Schnell. Wendig.

So fühle ich mich wohl. Nach dieser Prämisse habe ich meine Werke gebaut. So funktioniere ich am besten.

2010-11-26

Der richtige Zeitpunkt, der richtige Rhythmus

> Bei allem, was jemand tut, kommt es auf den richtien Zeitpunkt und den richtigen Rhythmus an.

2010-11-16

Meine Meilensteine im Web

Was habe ich in all den Jahren im Web gemacht? Und welche Errungenschaften haben dazu beigesteuert, dass ich das kann was ich kann?

2010-11-10

Der perfekte Mann

Wie kommt man an einen Job, der 100% zu einem passt? Ungeplant. Und per Chat ohne Hintergedanken.

2010-11-07

Kölner Dom - der Todesbringer

Dass der Kölner Dom ein [hervorragendes Zeichen](/blog/staerke-des-koelner-doms) ist, wusste ich zwar, habe es aber auf diese Weise nicht gesehen: Während des zweiten Weltkrieges waren seine Doppeltürme für die Bomberpiloten der Alliierten eine hervorragende Orientierung. Man konnte die Doppelspitze zich Kilometer weit aus der Luft sehen. Und deshalb ist vom alten Köln fast nichts übriggeblieben.

2010-11-07

Was haben Philosophen und BWLer gemeinsam?

Egal ob Betriebswirt oder Philosoph - wenn Du Erfolg haben willst, musst Du Sendungsbewusstsein haben. Du musst jemand sein, der gerne im Scheinwerferlicht stehen will und versucht möglichst bekannt zu werden.

2010-11-06

Computerlesen

> Die einzigen Sachen, die Papa kauft und tatsächlich liest, sind Computer.

2010-11-02

Chat mit SonyStore Verkäufer über VAIO

Bei einer Recherche nach Notebooks poppte auf der Sony Store Seite eine Einladung zum Chat auf. Verwundert und neugierig akzeptierte ich, halb aus Spaß.

2010-11-01

ben_s WebLog Script No 1

2010-11-01

Uhr-gebunden

Ab und zu brüste ich mich damit, dass ich keine Armbanduhr trage, weil ich es nicht brauche. Wie weit ich davon entfernt bin, Uhr-frei zu sein, hat die Zeitumstellung mal wieder gezeigt. Immer wieder suchen die Augen nach einer Uhr in der Nähe. Und wenn man sich an Tagen wie diesen immer wieder fragen muss 'Geht die Uhr denn richtig?' fällt einem auf, von wie viel Uhren man eigentlich umgeben ist.

2010-10-20

Dating im Internet

A.: na, wieder am chatten oder bei [okcupid](http://okcupid.com)?

2010-10-13

Petras Pflaumenkuchen

Lecker.

2010-10-13

Vollkorn-Pizzateig

Noch nicht selbst gemacht.

2010-10-08

Kuba Reisetagebuch

Auf unserer Reise nach [Kuba 2009](http://www.flickr.com/photos/konnexus/collections/72157619750944789/) habe ich unregelmäßig ein paar Zeilen in mein Notizbuch gekritzelt. Abgehakt, zusammenhangslos, und doch ganz gut die Stimmung wiedergebend.

2010-10-06

Das Glück und die Öltropfen

Eines Tages schickte ein Kaufmann seinen Sohn zu dem größten Weisen weit und breit, um ihm das Geheimnis des Glücks beizubringen. Der Jüngling wanderte vierzig Tage durch die Wüste, bis er schließlich an ein prachtvolles Schloss kam, das oben auf einem Berg lag.

2010-08-12

Hintergrund von Reeder

Nach Tamims Tipp nutze ich seit ein paar Wochen nun zum RSS-Lesen Reeder sowohl auf dem iPad als auch auf dem iPhone, und ich muss sagen: ich bin begeistert! So klar, einfach, mit UI-Raffinessen habe ich kaum eine App erlebt (wenn überhaupt).

2010-08-12

Themen auf konnexus.net

Im Gespräch mit Ben sind folgende Schwerpunktthemen für konnexus.net rausgekommen:

2010-08-11

Der Macher in mir

Wir lagen alle falsch. Meine Präferenzen sind anders. Warum ist das so eine Überraschung?

2010-08-10

The Tortured Mind

Man has throughout the ages been seeking something beyond himself, beyond material welfare — something we call truth or God or reality, a timeless state — something that cannot be disturbed by circumstances, by thought or by human corruption.

2010-08-06

Grübelfrage

Mich beschäftigt eine Frage, über die ich bestimmt gleich eine Stunde lang im Bett grübeln werde. Die Frage ist: Werde ich sofort einschlafen?

2010-07-29

Array

Dieter Rams: Die Grundüberlegungen, die meine Arbeit als Designer bestimmen und die die Grundzüge meiner Design Philospohie darstellen, wurden von mir in zehn Thesen formuliert. Eine unumstößliche Festschreibung sollen und können sie jedoch nicht sein, denn die Vorstellungen, was gutes Design ist, entwickeln sich weiter — so, wie sich Technik und Kultur weiterentwickeln.

2010-07-28

Buchzitate

Hab mir gedacht, ab und zu einfach kommentarlos ein Buchzitat, das mir im Gedächtnis hängenblieb, wäre hier auf konnexus.net nicht verkehrt.

2010-07-28

Die Hierarchie des Reichtums

»Reichtum hängt in erster Linie zusammen mit den Einnahmen und in zweiter Linie mit den Ausgaben zusammen«, dozierte McCaine, wie ein dunkler Schattenriss vor dem hellen Panorama Londons stehend. »Wenn Sie mehr ausgeben, als Sie einnehmen, werden Sie ärmer, und wenn Sie weniger ausgeben, als Sie einnehmen, werden Sie reicher. Was die Ausgaben betrifft, können Sie diese nur bis zu einem gewissen Grenzwert senken, jedenfalls wenn Sie ein normales Mitglied der Gesellschaft bleiben wollen. Bleibt also, die Einnahmen zu erhöhen. So weit einverstanden?«

2010-07-13

Der A4

Da war der A4 von Harald, dem ersten richtigen Designer, den ich kennen lernte. Ich war damals noch in der Schule, und er war mein Idol. Ein charmanter Rhetoriker. Seine Werke strahlten Einzigartigkeit und Souveränität aus. Harald führte mich in die Welt des Grafikdesigns ein. Sein Büro hatte er mitten im Nirgendwo, und so fuhr er weite Strecken zu seinen Kunden. Sein silberner A4 war seiner Ansicht nach der einzig geeignete Wagen. Ich hab ihn damals nicht gefahren, nur das strahlende Silber von außen angeschaut.

2010-07-13

von konnexus zu Konstantin

Habe meinen Namen im konnexus.net von "konnexus" auf "Konstantin" geändert. Die meisten von Euch Lesern und Kommentierern kenne ich ja auch im analogen Leben, da nennt Ihr mich auch nicht "konnexus". Mal sehen wie sich das anfühlt und ob es Bestand hat.

2010-07-02

Das Trauma der afrikanischen Fußballseele

Das gestrige Spiel war das dramatischste, dass ich in dieser FIFA WM sah. Es kulminierte in einer einzigen Szene, wo nach 120 Minuten der ganze afrikanische Kontinent, alle seine Menschen, Tiere und Pflanzen, all seine Erde samt Feldern, Bergen, Gewässern und Gestein, sich in die Luft erhoben und wie ein Eisberg zugespitzt auf die Schultern eines Mannes landeten. Solch eine Last tragend konnte er den Elfmeter nicht verwandeln. Und jetzt hat sie eine riesige Wunde, die afrikanische Fußballseele. Sie wird vielleicht erst verheilen, wenn die Afrikaner in einem Halbfinale stehen.

2010-06-30

Sendepause

Dieses Blog geht wegen chronischen Schlafmangels in Sendepause für unbestimmte Zeit.

2010-06-29

Portugal gegen Spanien

Das heutige Fußball-Spielfeld war wie die iberische Halbinsel. Die Spanier haben 5/6 des Spielfeldes bewohnt, während sich die Portugiesen auf einen dünnen, länglichen Streifen quetschten. Kein Wunder, was dabei rauskam.

2010-06-27

Brot und Spiele

Es ist gegen 16:20 Uhr, ich fahre auf der Auto-leeren A1 während Deutschland gegen England kickt, und denke: wenn ich als Politiker unpopuläre Maßnahmen durchbringen wollte, wäre jetzt genau die richtige Zeit dafür.

2010-06-25

Blendende Schönheit

Manche Menschen sind äußerlich so schön, dass mich ihre Schönheit blendet. In mir steigt dann unweigerlich das Verlangen hoch, in ihnen Hässlichkeit zu sehen. Es ist der Protest gegen die Perfektion. Also fange ich an nach der Hässlichkeit zu suchen, und wenn ich schließlich fündig geworden bin, fühle ich mich bestätigt und enttäuscht zugleich. 

2010-06-21

Freudentränen

Ich rufe @S an und sage: "Ich wette 10, nein, 20 Euro, dass Du Tränen in den Augen hast." Die Wette hätte ich gewonnen - Portugal gewinnt 7 zu 0. Fußball ist vor allem für eins gut: Emotionen.

2010-06-13

Captcha ist gekillt

So, das Captcha, diese nerfige "Geben Sie die Buchstaben ein, damit wir wissen, dass Sie keine Werbung sind", ist endlich aus konnexus.net raus. Dafür setzt einfach ein Häkchen unter Eurem Kommentar bei "Bin weder Werbung noch Spambot", und schon ist Euer Kommentar veröffentlicht.

2010-06-13

Es lebe die Groß-/Kleinschreibung

Ab sofort wende ich hier im Blog die stinknormale deutsche Groß-/Kleinschreibung an. Die Zeiten der Nur-Kleinschreibenung sind vorbei. Die Zeiten der russischen Groß-/Kleinschreibung sind vorbei. Was als Bequemlichkeit anfing, als Mode weiterlebte, sich in Attitüde wandelte nimmt hier sein Ende. Nur-Kleinschreibung ist anstrengend bei größeren Texten, und russische Groß-/Kleinschreibung reißt Euch aus dem Lesefluss. Daher lasse ich den Inhalten Vortritt und nehme die formalen Mätzchen raus.

2010-06-13

Vuvuzela

Nach dem dritten Fußballspiel der WM muss ich mal eins zu dem trötenden Gedröhne los werden:

2010-05-29

Alltag für das iPad

A: Und - was macht dein iPad?

2010-05-29

Beyond pollution

Das desaster mit den bohrinseln ist ja an sich nichts neues. Ist alles [schon 1979 da gewesen][1].

2010-05-26

Mehr als die summe seiner teile

> You think that because you understand "one" that you must therefore understand "two" because one and one make two. But you forget that you must also understand "and".

2010-05-25

readability

wunderbar. mit [readability][1] kann man sowohl [wirres][2] als auch das [design made in germany magazin][3] prächtig lesen.

2010-05-23

Eishockey

Wenn es eine sportart gibt, die ich nicht nur spielen, sondern auch zuzuschauen liebe, dann ist es eishockey. Das liegt schon an meinen wurzeln. [Eishockey ist in russland][1] eine nationalsporart nr. 1. Schlicht hockey wird es in russland genannt.

2010-05-18

Wo die mauszeiger herkommen

Sollte mich mein sohn jemals fragen, wo die mauszeiger herstammen, habe ich jetzt eine [ausgezeichnete erklärung][1].

2010-05-11

Zeitung ohne internetfreiheit

Als ich vor ein paar tagen am zeitungsstand vorbei lief, fiel mir plötzlich diese titelseite auf. Das internet wohl ausgefallen, dachte ich scherzhaft. Ich schaute genauer, die einzige zeile war:

2010-05-07

Auskunft auf griechisch

> 11 Mio. Griechen erhalten

2010-04-28

artikellayout geändert

gestern das artikellayout verändert. gefällt mir bis jetzt ausgesprochen gut.

2010-04-23

die zeit der elternzeit

heute ist mein letzter tag vor der elternzeit. ab morgen beginnt eine neue zeit.

2010-04-17

aus islands sicht ist die welt ein dorf

> in island ist ein vulkan ausgebrochen. deshalb kann dein onkel aus sibirien nicht nach deutschland kommen.

2010-04-13

im geistigen bett

"Idealistenseite mit offenem Mund, fassungslos und außer sich neben ihr. Widerspricht vehement. Später, in der Dunkelheit, liegt sie jedoch wach im geistigen Bett und muss sich leise eingestehen, dass genau soetwas vielleicht für ein paar Jahre ein Bewusstsein in den Mitmenschen schaffen könnte, worauf auch sie - ganz idealistisch - stolz sein könnte."

2010-04-13

twitter-namenwechsel

habe bei twitter meinen namen von @konstantinweiss auf @konnexus gewechselt. fühlt sich richtig an. und ist stringent. netter nebeneffekt: der name ist kürzer.

2010-04-10

link mögen

"ach, ich muss jetzt deinen link mögen!" damit meint @S, dass sie einen link, den ich in facebook eingestellt habe, bei sich in facebook auf "like" markieren will.

2010-04-09

lego gebaut

gestern hab ich was ganz verrücktes und erholsames gemacht: 3 std. lego gebaut. bei gelegenheit schreib ich mal davon.

2010-04-08

ein problem. eine lösung.

> I asked him if he [Paul Rand] would come up with a few options, and he said: "No, I will solve your problem for you and you will pay me. You don't have to use the solution. If you want options go talk to other people."

2010-04-05

Program or be Programmed

10 biases of digital media/commands from Douglas Rushkoff

2010-03-31

hello cloud 2

kein geringerer als [Marc Benioff][1] denkt in die [gleiche richtung][2]. er bringt es [auf techcrunch][3] wohl poetischer auf den punkt:

2010-03-30

taskpaper - das synchronisierte blatt papier für aufgaben

wer hätte nicht gern ein einfaches blatt papier, auf dem er seine aufgaben schreibt, und im nu erscheinen sie auch überall dort, wo man sie sonst braucht.

2010-03-28

partnerlook

vor ewigkeiten mal gab es in der geo einen artikel darüber, was glückliche paare ausmacht. forscher sollen rausgefunden haben, dass verrückte hobbies, die man gemeinsam macht, paare langfristig verbinden. als beispiel zeigte man mehrere urlaubsfotos eines paares, das immer gleich angezogen war.

2010-03-24

iphone-zweisamkeit

seit [ein paar tagen][1] hat S_ schon ihr iphone. seit dem hat sich nicht nur ihr leben ein wenig verändert, sondern auch unser gemeinsames.

2010-03-10

besuchte links

ich muss hier schleunigst besuchte links visuell auszeichnen. es gibt einfach zu viele sites, die es nicht tun.

2010-03-03

die zeiten unter druck

ich konnte es mir nicht verkneifen und schnitzte als reaktion auf diese anmerkung(1) aus diesen buchstaben(2). meine meinung/einschätzung ist das nicht, gerade die zukunft der ZEIT sehe ich nicht so pessimistisch. nichts desto trotz war das meine spontane reaktion.

2010-02-21

überzufälligkeit

habe einen neuen begriff gelernt: überzufälligkeit. hört sich an wie esotherik innerhalb der wissenschaft.

2010-02-19

a4 + 2g

heute war ein tag der geschenke an uns selbst.

2010-02-18

durch facebook-freunde einsam werden

> Das Fernsehen war eigentlich dazu gedacht, Langeweile zu vertreiben - in der Realität hat es sie verstärkt. Genauso verhält es sich mit dem Internet. Es verstärkt die Einsamkeit.

2010-02-18

:-9

:-9 = shift-unfähigkeit

2010-02-10

Zeiten der gelesenen Pixel

gerade gelesen und gemerkt: wir leben in Zeiten der gelesenen Pixel

2010-02-07

mein laufmanifest

    2010-02-05

    offline-online-achterbahn

    heute morgen um 6 meinte ich, einen drupal core update für konnexus.net machen zu müssen. mit dem ergebnis, dass ich das gesamte themes- und module-verzeichnis gelöscht habe. ohne backup.

    2010-02-04

    i sonyericsson it

    ich glaube die sony ericssons sind wieder weg von der verletzung der [textallmende][1]. trotzdem hier für's archiv. erstaunlich eigentlich, dass meine ersten drei beispiele aus der mobilfunk-industrie kommen. uninspirierte werber?

    2010-02-04

    Schnee vor der Tür

    [unsere allee](/7allee) liebe ich ja auch so.

    2010-02-03

    facebook einen nutzen geben

    so. nagelneuen facebook-account eingerichet. mit einem ganz bestimmten ziel: blog-posts verbreiten. aus einer proprietären plattform rauszuverlinken, ins freie, offene netz.

    2010-02-02

    chat mit oliver über das visuelle kochbuch

    [15:22:09] Konstantin : hi oliver,

    2010-02-02

    google before you tweet?

    "erst googlen bevor du twitterst" ist das neue "erst denken bevor du etwas sagst". niedlich. aber: die welt ist größer als google. und das ist gut so.

    2010-02-01

    begriffe nun grün

    alle links zu begriffen sind nun grün. passt, denke ich.

    2010-01-31

    rede zum 30.

    gestern war die party für meine freunde zu meinem 30. geburtstag. hätte ich eine rede gehalten, wäre das ungefähr diese:

    2010-01-29

    email abonnement für konnexus.net

    E-Mail-Adresse eingeben:

    2010-01-29

    per ipad into the cloud

    das ipad kommt ohne dateimanagement. und es hat dank 3g eine standleitung ins netz. daraus schließe ich:

    2010-01-29

    tetris nature

    yeah!

    2010-01-27

    wirklichkeit wie wachs formen

    » Steve Jobs, in dessen Gegenwart sich die Wirklichkeit wie Wachs formen und biegen lässt ... «

    2010-01-26

    iSketch

    was morgen von apple präsentiert wird, weiß ich nicht. aber ich habe einen wunsch. einen starken wunsch. jungs, bitte macht ein gerät, mit dem ich wahrlich skizzen machen kann. überall. und leicht weiterzuverarbeiten.

    2010-01-26

    rote link-farbe für topics/begriffe

    merke gerade, dass die rote link-farbe für topics nicht so ne gute idee ist. weil es in wikis quasi-standard ist für noch nicht angelegte seiten. muss mir also was anderes einfallen lassen.

    2010-01-19

    come see our latest geburtstags creation

    apple hat für den 27. januar ein neues event angekündigt. pünktlich zu meinem 30. geburtstag. bin gespannt, was sie da vorstellen werden - und ob ein paar ihrer [neuen patente][1] dabei zum einsatz kommen ...

    2010-01-19

    pocahontavatar

    morgen geht's ins kino. ich hab mich schon mal mit der geschichte vertraut gemacht.

    2010-01-18

    bewusstsein und sein

    > achte auf deine gedanken! sie sind der anfang deiner taten.

    2010-01-18

    resonanzen

    > was im ton übereinstimmt, schwingt miteinander.

    2010-01-18

    sprüche aufgeräumt

    ein paar weisheiten ins konnexus.net archiviert. gut genug, um referenziert zu werden, zu schade zum wegschmeißen, zu trivial, um dauernd an der wand zu hängen.

    2010-01-18

    stark und weich

    > feste entschlossenheit und klarheit im inneren,

    2010-01-14

    das bewusstsein und das sein

    > das bewusstsein bestimmt das sein

    2010-01-14

    nacktscanner-spielerei

    ich kann diese nacktscanner-diskussion nicht ganz ernst nehmen. die regierungs-behörden wollen uns doch nicht wirklich erzählen, dass das richtige profis abhalten wird, gefährliches zeug in flugzeuge zu schmuggeln.

    2010-01-13

    community user profile

    bei der euro information architecture konferenz 2008 sprach goffin laurent u.a. über user profile, die man so ziemlich in jeder community wiederfindet, und zwar in einem ähnlichen verhältnis.

    2010-01-13

    milchmädchenrechner

    > In Zeiten von Wirtschaftskrise und Milliardenkrediten darf einem der eigene Taschenrechner keinen Strich durch die Rechnung machen. Darum ist der Milchmädchenrechner ideal für alle, die große Summen zu verschleudern haben: Auf dem Maxi-Display haben Zahlen mit bis zu zwölf Stellen Platz. Da macht selbst das Schuldenmachen Spaß.

    2010-01-12

    facebook tabu aufbrechen

    > 2010 wird als Jahr in die Geschichte eingehen, in dem es nicht mehr tabu war, seinen Facebook-Account zu löschen.

    2010-01-11

    manager vs. leader

    > the difference between managers and leaders is that leaders are comfortable of letting go.

    2010-01-10

    comments verschwinden

    f*ck, eure kommentare verschwinden. irgendwas ist mit dem system kaputt. sorry vielmals, muss es asap reparieren.

    2010-01-08

    feiern in köln

    aus aktuellem anlass suche ich einen ort zum feiern in köln, für ca. 30 bis 40 leute.

    2010-01-08

    wölfe im schafspelz

    > ich nenne mich nicht mehr bänker. ich bin jetzt beamter. ich werde jetzt ja auch vom staat bezahlt.

    2010-01-01

    frohes neues 2010

    euch allen ein tolles 2010. auf dass die meisten eurer wünsche in erfüllung gehen, und auch ein paar von denen, die ihr euch nicht gewünscht habt, die aber gut für euch sind.

    2009-12-24

    frohes fest 2010

    euch allen

    2009-12-17

    prof. dr. drupal

    professor dr. drupal - das ist doch derjenige, bei dem ich immer so halb in den vorlesungen war, der mir immer zu kompliziert dachte und den ich nie durchschaute. das ist doch der, bei dem in meinem kopf immer so visionäre bilder entstanden, denen ich mich hingab, während er weiter den stoff durchprügelte und ich deshalb nie mitkam. und zu dem ich trotzdem vom privatdozenten wordpress wechselte, obwohl bei doz. wordpress die semesterabschlüsse immer so glossy und fertig für die bewerbungsmappe aussahen.

    2009-12-13

    blackberry storm ist verkauft

    mein blackberry strom ist verkauft. unsere beziehung war anfangs stürmisch und voller hoffnung. danach kam recht schnell die ernüchterung. nach einem seitensprung dann, den ich auch noch initiiert habe, dümpelte die beziehung mit immer kleinerer gegenseitiger beachtung vor sich hin, bis sie schließlich in gleichgültigkeit stagnierte. wenige minuten vor schluss wurde es dann nur noch spannend, aber eher aus niederen beweggründen der gewinnfreude und des glückspiels. nun ist sie zu ende, mit einer ordentlichen finanziellen ausbeute und der wagen hoffnung, dass das gerät den nächsten besitzer glücklicher machen wird.

    2009-12-12

    wipeout atmo

    für diese atmosphäre bin ich dankbar. in so einem setting in den flow zu kommen ist ein gefühl, das ungefähr so hoch ist, wie diese strecke vom erdboden entfernt scheint. vor einer weile schon habe ich bei andreas wipeout geflogen. war ein toller abend, und bei diesen bildern kommen die erinnerungen wieder hoch. gut so.

    2009-12-11

    y-htc-u

    ein weiteres beispiel für den angriff auf die allmende des wortes. ich habe nun für die sammlung des angriffs den begriff [textcommons = allmende des textes][1] gegeben.

    2009-12-09

    x reads

    hab das statistics-modul angeschaltet. ab jetzt wird u.a. gezählt, wie oft ein artikel aufgerufen (also "gelesen") wurde. die anzeige hab ich für eingeloggte user sichtbar gemacht, weil ich denke, das ist vor allem für mich und meine häufigen leser interessant.

    2009-12-08

    I hate everything that is driven by fashion.

    dieter rams. einer der großen. zur zeit zu bestaunen in der [ausstellung "less and more"](http://hypebeast.com/2009/11/design-ethos-dieter-rams-exhibtion).

    2009-12-08

    identity and reputation management

    > The problem is that no matter how well we play, the real corporations will necessary beat us. This is their realm. Corporations will always be better at being corporations than people will. They don't need to eat, sleep, or, worst of all, feel. They do not age, or suffer doubt. They do not need to be reassured or loved. If we really want to compete effectively, that's the direction we'll have to go.

    2009-12-08

    Array

    gerade ne folge quarks & co über die kopenhagener klimakonferenz gesehen. wäre spannend meine eigene klimabilanz aufzustellen. in den nächsten tagen, wenn ich dazu komme.

    2009-12-07

    warum ich mein blackberry storm verkaufe

    warum ich mein blackberry storm verkaufen will? vor allem wegen mangelnder usability, von user experience ganz zu schweigen.

    2009-12-06

    blackberry storm zum verkauf

    komme nun endlich dazu [mein blackberry auf ebay zu verkaufen][1]. sendorra war so nett, für mich das angebot reinzustellen.

    2009-12-04

    Raster- und Design-Philosophie

    Was meine Wurzeln sind all about. Absatz aus der Einleitung zum Buch "[Rastersysteme für die visuelle Gestaltung][1]".

    2009-12-03

    gastgeberschaft verpflichtet

    gerade merke ich: ein pläuschchen im eigenen garten zu haben verpflichtet auch, gastgeber zu sein. es ist mir eine ehre.

    2009-12-02

    rescue princess 2.0

    das kürzeste beispiel dazu, warum usability nicht user experience ist:

    2009-12-01

    kleines miyako-glück

    es war ein friedlicher abend. S_ stillte den kleinen, während ich auf dem boden saß, eine pause vom wäsche sortieren machte und ihr [ben_s artikel über miyako][1] auf dem iphone vorlas.

    2009-11-30

    master & commander angeschaut

    master & commander angeschaut. habe wohl zu große erwartungen gehabt. story braucht zu lange, um charaktere zu bilden, die mich emotional mitnehmen. etwas verwirrung um orte und zeit. zwischen durch nette auseinandersetzung zwischen kapitän und schiffsarzt. auch tolle bilder. gut gespielt von herrn crowe. vielleicht ein ander mal in einer anderen atmosphäre mit kumpeln angucken, dann wird's besser...

    2009-11-28

    heute master & commander an

    heute steht master & commander an. ich freue mich.

    2009-11-23

    das zen des zettelkastens

    > @MarcTV: DAS ist der Unterschied zwischen Deinem Blog und meinem Blog. Du blogst für die Leser, für den Ruhm. Ich blogge für mich, für den Zettelkasten. Mein Blog ist mein Garten. Da sitze ich drin, trinke meinen Kaffee und genieße die Aussicht. Dein Blog ist ein Vorgarten für die Nachbarn und die, die mit dem Auto dran vorbeifahren.

    2009-11-19

    blindtextr relaunch

    aus einem gespräch über [blindtextr](/blindtextr#) redesign:

    2009-11-18

    doodle jump flow

    ein hervorragendes beispiel dafür, wie man beim spielen in den flow kommt, ist [doodle jump][1]. das spiel ist super simpel. und doch - oder gerade deswegen - ist man schnell in dem zustand, wo man die zeit vergisst, ist eingetaucht und 100% konzentriert.

    2009-11-18

    logarithmische straßenüberquerung

    kennt ihr das auch? ihr müsst die straßenseite wechseln. und dann vollzieht ihr so eine kurve bei der überquerung, weil es zunehmend ungefährlicher wird, je näher man sich der anderen straßenseite nähert.

    2009-11-17

    truthähne zum einparken

    gestern war beim einparken wieder die frage: einen spatzen in der hand, oder eine taube auf dem dach nehmen?

    2009-11-16

    punch the dot

    warum habe ich damals diese zeichnung blos verpasst? mike collins ist damit über nacht eine berühmtheit geworden.

    2009-11-15

    neuronale plastizität

    faszinierend, wie [flexibel das gehirn][1] ist. es kann sich selbst durch sich selbst verändern. es kann allein durch das denken muskelimpulse trainieren, genau gleich zu einem wirklichen muskeltraining.

    2009-11-11

    die verwirrung um brand und (user) experience

    ein guter ansatz ist von [josh levine][1] skizziert:

    2009-11-06

    constunteen namensspiele

    konstraintin

    2009-11-06

    maßlosigkeit

    laut dem enneagramm ist meine schwäche die maßlosigkeit. gut zu wissen.

    2009-11-06

    metadiskussion einer metadiskussion

    is "is twitter down" down?

    2009-11-04

    heutzutage

    ein argument, das ich nicht gelten lasse: "das wird heutzutage so gemacht".

    2009-11-02

    wenn schon gläserner user - denn schon

    gerade google wave zugemacht, und mein status ist immer noch online (berichtet @sendung_de). dabei benutze ich google chrome. chrome müsste doch merken, dass ich den browser zugemacht habe und das an wave weitergeben. mensch, jetzt gebe ich schon meine daten raus, und sie machen nichts damit.

    2009-10-30

    hey jude

    zuerst war ich ein fan der beatles. dann irgendwann kam der spaß am musik-machen und -singen dazu. und viel viel später wurde ich ein fan von flow charts.

    2009-10-12

    google wave

    endlich ist mein google wave account da. bin gespannt, vor allem, wie man das ding für user experience design nutzen kann! es wird einiges zu berichten geben.

    2009-10-06

    wasting my time 1000

    habe gerade das gefühl, dass ich ganz viel zeugs niederschreibe, was nachher entweder irrelevant wird, oder eh verändert, oder es wird sich keiner durchlesen.

    2009-10-01

    die wirtschafts-kompetenz der fdp

    nun, da die fdp an der macht ist, wird es unserer wirtschaft besser gehen. nur nicht uns bürgern. eher im gegenteil.

    2009-09-14

    not everything that can be counted counts

    > Not everything that can be counted counts, and not everything that counts can be counted.

    2009-09-06

    facebook adé

    hab gerade meinen facebook account gelöscht. denn ich brauche ihn nicht. meine freunde gehören ab jetzt (wie auch schon vorher) wieder mir, auch ohne facebook.

    2009-09-06

    life inc.

    guckbefehl:

    2009-08-24

    der weg nach oben

    es gibt augenblicke, in denen ich mich frage, warum ich eigentlich diesen sport mache: klettern. es gibt tage, da kommen diese augenblicke der frage recht häufig. warum klettere ich?

    2009-08-13

    kurz vor der geburt einer idee

    es wird zeit für etwas neues. etwas neues wird bald geboren. ich weiß noch nicht was, und ich glaube ich kann sogar die kreative energie in eines meiner projekte steuern...

    2009-08-04

    besuchs-marathon

    wir absolvieren gerade ein besuchs-marathon.

    2009-08-03

    vogelhaus

    > [Dieses Vogelhäuschen mit dem Namen “Wolfgang S.”][1] ist fast ein Muss – wenn man irgendwo noch ein Fleckchen an der Hauswand frei hat.

    2009-08-02

    die pünktliche hochzeit

    markus hat erzählt, wie sein bruder seine hochzeit in ecuador gefeiert hat.

    2009-07-30

    wie parfum

    heute morgen lag ich halb wach im bett. ich befürchtete schon, nicht mehr einschlafen, einschlummern zu können. @S war wach, machte einen spaziergang durch unsere wohnung. sie kam wieder, legte sich zu mir, und ich umarmte sie, während sie seitlich und halb wie ein embryo lag.

    2009-07-27

    karte zum hochzeitstag

    hab gerade eine der schönsten postkarten meines lebens gekriegt. jetzt vermisse ich die absenderin umso mehr. es ist nämlich unser hochzeitstag.

    2009-07-26

    logo mashups

    ich habe lange und ausgiebig geschmunzelt.

    2009-07-26

    samurai on the toilet

    manchmal überrascht das leben mit einem völlig unerwarteten, erfrischenden erlebnis. so wie diesem humor.

    2009-07-24

    caffé latte vs. cappuccino

    cool. jetzt blicke ich endlich durch, wie die verschiedenen kaffee-getränke zusammengesetzt sind. ob mich das zu einem besseren kaffee-trinker machen wird?

    2009-07-24

    joggen 2009-07-24

    jogging: 45 min, ca. 6,2 km

    2009-07-24

    nur 2 std. am tag schlafen

    wow. ich habe nicht gewusst, dass man tatsächlich mit nur [2 stunden schlaf am tag][1] auskommen kann. und zwar ohne produktivität zu verlieren. die leute, die es ausprobiert haben, erzählen davon, dass man so viel geschafft kriegt, dass man langeweile bewältigen muss.

    2009-07-23

    angst vor der kleinen maus

    tamimat schrieb dazu

    2009-07-23

    innere oscarverleihung

    neue redewendung gelernt: "es war mir eine innere oscarverleihung"

    2009-07-22

    brauchen wir noch etablierte medien?

    spon macht auf [eine studie][1] über den verlauf von nachrichten aufmerksam:

    2009-07-22

    fakebook

    facebook nutze ich eher selten, weil ich meine daten ungern in die hände geschlossener systeme gebe. trotzdem ist mir die direktheit, mit der dort dialoge geführt werden, recht sympatisch. auf die spitze getrieben haben es die leute von der süddeutschen, die diese fakes gemacht haben.

    2009-07-22

    infopressum

    rechtliches

    2009-07-22

    joggen 2009-07-22

    joggen: 45 min, ca 6 km

    2009-07-22

    kostenkravatte

    neues wort gelernt: kostenkravatte

    2009-07-22

    pencil logo

    richtig gut gemacht.

    2009-07-22

    portemonnaie

    dieses portemonnaie habe ich in langerwehe auf dem handwerkermarkt gekauft. es ist aus echtem rindleder. die kuh hatte mal eine hautverletzung, und diese schramme sieht man immer noch als strich auf der vorderseite. ich mag das ding. es ist weich, robust, es fühlt sich gut in den händen an, und da es nicht so groß ist, zwingt es mich es sauber zu halten.

    2009-07-22

    sonnenhaut

    ich kann mich noch gut erinnern, wann meine haut von der sonne gebräunt und meine haare von der sonne blond wurden. das war im sub_art-sommer, 2002 muss es gewesen sein ...

    2009-07-22

    spuren der elterngeneration

    dieses alte foto fand ich bei meiner tante. die kinder sind allesamt unsere elterngeneration. und die erwachsenen unsere großeltern.

    2009-07-21

    joggen-chronik juni

    heute: 47 min, ca 6 km

    2009-07-21

    uhrzeit ist kein geheimnis. darf ruhig jeder sehen.

    ganz im zuge der transparanz, die bei uns web-affinen groß geschrieben wird, habe ich mir von meinem vater diese xxl-uhr ausgeliehen. sie ist zugegegebenermaßen ziemlich groß. oder anders: um richtig proportioniert auszusehen müsste ich 2,70 m groß sein.

    2009-07-20

    exploding internet

    > The web is becoming devided along languages. [...] Tommorrow's web [by 2012] will probably be dominated by a mixture of the English, Mandarin, Hindi, Portuguese and Russian languages.

    2009-07-20

    ragas hameer & gara

    sieht interessant aus, das cover. sieht so aus, als ob mir die musik gefallen könnte. muss ich später im itunes anhören. [infos][1]. bei den reichensteins auf dem samstag abend tisch gesehen.

    2009-07-18

    drupal for economist

    cool. der economist wechselt auf drupal, wie es auf dem [drupalcon][1] in paris vorgestellt wird.

    2009-07-17

    über konnexus.net

    das ist konnexus.net

    2009-07-16

    nokia + android

    schade. ich hätte zu gern gesehen, dass nokia auf android umsteigt. ich kann mir den ganzen symbian-braten nicht konkurrenzfähig vorstellen.

    2009-07-16

    trauer um michael jackson

    wieder mal ein hervorragendes exemplar des visuellen story telling.

    2009-07-07

    apple anno 1983

    ich habe mich in diese website verliebt. und das beste: ich war da erst drei jahre alt.

    2009-07-06

    cadiz

    wir haben uns ein sofa für's wohnzimmer gekauft. 1a bequemlichkeit.

    2009-07-06

    If you're wondering whether you should get it ...

    ein herrlicher spaß sind diese beiden gegenüberstellungen über den besten browser der welt:

    2009-07-05

    gayromeo offline

    heute ist christopher street day. gestern ist gayromeo für 7 bis 8 stunden ausgefallen. so mussten die schwulen sich wieder in den kneipen einfinden, um "sich kennenzulernen". wo offline die ausweich-alternative zu online ist.

    2009-07-03

    45 min. für ein szenario

    45 min. für ein szenario. wenn alles gut vorbereitet ist, dann fluppt es.

    2009-06-26

    cocooning ist da

    ben_ schreibt darüber, dass er starke parallelen wiederfindet zwischen der [romantik und der heutigen welt][1]. er schreibt über den rückzug ins private.

    2009-06-25

    vokabeln lernen angefangen

    habe angefangen #portugiesisch #vokabeln zu lernen.

    2009-06-22

    linked data kommt

    > Das kann man sich jetzt noch leisten, da nicht drauf zu sein … aber nicht mehr lange.

    2009-06-20

    Hochzeitsanzug für Porthos

    Cool: Porthos hat seinen Anzug. Passt, vom Schnitt, der Farbe und vom Typ. Und Lutz fühlt sich wohl. Mein Job als Einkaufsberater ist somit erfolgreich erfüllt.

    2009-06-14

    kuba-reise zu ende

    #kuba-reise zu ende. gut so. es gibt viel zu berichten.

    2009-05-25

    fotografieren auf kuba

    wir waren uns schnell einig: einen rechner nehmen wir nicht mit nach kuba. dafür will ich aber fotos machen. ohne also sie auf einen rechner speichern zu können, musste ich eine speicherkarte besorgen, die groß genug war, ohne unnötig geld auszugeben.

    2009-05-25

    hochformat bei konnexus.net

    schon komisch. #konnexus.net in seinem jetzigen layout lässt das #hochformat ganz schön gut aussehen. und ich fange an, dauern hochformat-fotos zu schießen ... #content follows #form

    2009-05-25

    kuba, wir kommen

    ich freue mich. endlich diese lebensfreudigen leute kennenlernen. endlich sonne. endlich musik. einfach in den tag leben.

    2009-05-25

    kubanische geschenk-wünsche

    mama und papa wünschen sich aus #cuba kubanische dollar, als sammlerstück.

    2009-05-25

    lauter kleinigkeiten

    wie glücklich bin ich, gleich mehrere handvoll kleinigkeiten zum schenken zu kaufen, und das für den preis von zwei abendessen ...

    2009-05-24

    blackberry storm - einfach geschenkt

    ich bin wohl ein glückspilz. habe einfach mal einen blackberry storm bei einer verlosung auf dem ux-camp geschenkt bekommen.

    2009-05-22

    2. training

    2. training: 3x20 #situps 3x12 #pushups 3x20 #squats. fühlt sich gut an. fühle mich nicht mehr wie ein fetter sack.

    2009-05-22

    die stille am morgen

    ist alles noch so ruhig. die vögel fangen an zu zwitschern. das licht ist moderat. fühlt sich gut an.

    2009-05-22

    ffffound-einfluss

    ich hab ja eigentlich gehofft, #ffffound würde mir helfen, meine #notizen zu bebildern. es ist momentan aber andersherum: aus den bildern erwachsen #ideen für notizen.

    2009-05-22

    ffffound wiederentdecken

    verdammt. ich habe wohl #ffffound für mich wiederentdeckt. für teaser-bilder.

    2009-05-22

    Array

    merke gerade, dass ich im innern immer noch hoffe. ich hoffe, dass konnexus.net was ganz tolles wird. dass leute es toll finden werden. dass es aus dem "off-line mode" rauskommt. dass es etwas einzigartiges wird, nicht so sehr wegen des inhalts, sondern wegen des zusammenspiels von inhalt und struktur.

    2009-05-22

    neue zeichen für körperübungen

    3x20 situps = rumpfheben

    2009-05-22

    the short answer is

    no.

    2009-05-22

    stay in and draw

    beschreibt die stimmung ganz gut, die manchmal aufkommt, wenn ich an konnexus.net gestalte.

    2009-05-22

    tonbandgerät

    meine kindheit bestand zu einem nicht zu vernachlässigbaren teil aus der beschäftigung mit dem tonbandgerät. und zwar mit einem so riesigen wie in der abbildung. stundenlang habe ich der bewegung des bandes zugeschaut. und ich hab liebendgern an einem ende das band geschnappt und damit quer durch die wohnung gerannt, ganz zum erschrecken meiner eltern. die aufnahmen von beatles oder pink floyd zu kriegen war in der sovietunion gar nicht so einfach, das ging nur unter der hand, illegal. pop-musik aus dem westen war verboten, kursierte aber in der künstlerszene. daher war sie etwas besonderes, und diese magie übertrug sich auch auf das abspielgerät, das auf mich wirkte wie ein schrankgroßes apparatmonstrum.

    2009-05-21

    amy wird nicht mehr

    @S glaub nicht mehr an amy winehouse. sie findet's schade, dass amy nicht mehr auf die beine kommt. ich bin einfach dankbar, dass amy immerhin uns ein paar hervorragende lieder geschenkt hat.

    2009-05-21

    anstrengendes marrakesch

    fahrt nicht nach marrakesch, sagen ute und victor. in zwei tagen hat man alles gesehen, und verwendet die meiste energie darauf, nervige verkäufer abzuwimmeln. es kommt schon mal vor, dass eine henna-malerin deine hand festhält und bemalt, ohne deinen willen. und natürlich gibt es einen aufschrei, wenn du nicht oder zuwenig zahlst.

    2009-05-21

    döner essen in prag

    marc erzählte: bei seinem besuch in prag 1900irgendwas gab es nur zwei restaurants in ganz prag: ein judisches all you can eat für 10 dollar (und man durfte nur in dollar zahlen) und ein devisenrestaurant. die hauptstadt wurde damals erst gerade der westlichen welt zugänglich gemacht und hatte sich noch überhaupt nicht auf touristen eingestellt. marc und sein kumpel halfen sich aus: auf einem markt in dem einzig erkennbaren döner-laden. lang lebe das fastfood.

    2009-05-21

    gottverscheißerle

    von ute ein neues wort gelernt: gottverscheisserle. das sind maultaschen, die eigentlich freitags immer gegessen wurden, also auch fleischlos sein sollten. die schwaben haben aber trotzdem immer etwas fleisch dazu gemsicht.

    2009-05-21

    illians buch »leben«

    gucken uns gerade das #buch #leben von #illian an. passt gerade so gut - ob es illian geplant hat, als er es mir vor jahren schenkte?

    2009-05-21

    Array

    morgen geht's nach berlin an's uxcamp. ich freue mich drauf. so wie ich erste uxcamps kennengelernt habe, so eine atmosphäre verspreche ich mir auch davon: lauter menschen, die darauf brennen, die welt zu verbessern.

    2009-05-21

    spazieren gegangen

    gerade waren wir spazieren. hat gut getan, hat gut getan. eine gute #energiequelle

    2009-05-21

    usability vs. ästhetik

    manchmal denken leute, ästhetik wäre wichtiger als usability. selbst bei objekten, die man tatsächlich benutzen muss. wie bei dieser banane hier. ihr stiel ist absichtlich gestutzt, damit die banane besser aussieht. dabei kann man ihn wunderbar benutzen, um die banane zu öffnen. ein glück, dass man die banane auch einfach durchbrechen kann.

    2009-05-20

    atoll

    spätestens seit dem film waterworld bin ich ein großer fan von [atollen][1]. diese natürlichen festungen mit einem paradiesischen kern haben eine magische anziehungskraft auf mich. vielleicht sollte es aber lieber ein traum bleiben. es gibt eigentlich noch viel interessanteres in der natur und kultur zu entdecken.

    2009-05-20

    die content-schaukel

    lustig, diese zeichnung. auch wenn sie nicht sooo viel inhalt hat.

    2009-05-20

    die macht der präsentation

    da kollegen gerade an einer pitch-präsentation schrauben: ich merke wieder, wie mächtig gute präsentationen sein konnen. derjenige, der das beste bild im kopf des rezipienten entstehen lässt, hat so gut wie gewonnen.

    2009-05-20

    the great equation

    ich hege große sympathie für das projekt one laptop per child und war deswegen erfreut und neugierig auf eine marketing-microsite von ihnen, was auch immer da kommen mochte. es war nicht schwer herauszufinde, dass man bei the great equation eine eigene gleichung zur rettung der welt erstellen konnte. und dann kam der haken.

    2009-05-20

    kontrolle vs. vertrauen

    so ist es nicht nur in online communities. so ist es im richtigen leben. die frage, die ich mir stelle: was kann ich daraus lernen für konnexus.net?

    2009-05-20

    liegestütze, kniebeugen

    habe gerade 2x8 #liegestütze und 2x10 kniebeugen gemacht. fühle mich wie ein keuchender, fetter #sack

    2009-05-20

    schon wieder eine

    schon wieder eine #displacementactivity nach der anderen

    2009-05-19

    musst musst

    selten so ein meditatives album erlebt. nusrat fateh ali khan muss man mögen, aber wenn man diese gesangsart mag, ist die musik lange und richtig gut.

    2009-05-19

    über mich auf uxzentrisch

    auf uxzentrisch soll ich mich beschreiben. in 10 minuten sei es getan, laut tobias. das stimmt nur, wenn man weiß, was man schreiben will. ich weiß es aber nicht.

    2009-05-19

    wie visualisiert man einen zufall?

    ich glaube ja nicht an welche, aber hier wurden [zufälle visualisiert][1]. schöööne grafiken, ich könnte drin baden.

    2009-05-18

    die starquest-zeiten

    angeregt durch [ben_s nostalgie][1] sei hier erwähnt: ich müsste immer noch irgendwo die von uns modifizierten regeln zu star quest haben. wir haben sie damals mit coreldraw 3 gezeichnet, als die rechner noch so langsam waren, dass beim bildschirmaufbau von farbverläufen der bildschirmschoner anging. und ein spielfeld mit mehreren ebenen war auch dabei. das war in der tat eine schöne zeit.

    2009-05-18

    thor's hammer

    ich hätte es ja zu gern geglaubt ...

    2009-05-18

    übersprungshandlungen

    > mein halbes leben besteht aus übersprungshandlungen.

    2009-05-18

    what goes around comes around

    lange nicht mehr so ein gutes poster gesehen. 100 pro.

    2009-05-17

    homepage-aufbau nach jeff veen

    what is this thing? - reorienting on landing

    2009-05-17

    mama hat ihr ipod touch

    mama hat ihr ipod touch bekommen. es war so schön zu sehen, wie sie sich aufrichtig gefreut hat. gut so, sie bekommt so selten geschenke von mir, über die sie sich ohne anstrengung freut.

    2009-05-17

    nike+

    das beste beispiel für "the long wow". eines der ersten produkte, das eigentlich ein system und eine community ist. immer wieder wird ein erlebnis generiert, das die freude an der nutzung steigert.

    2009-05-17

    onkel josefs schneemobil

    ich erinnere mich daran, wie onkel josef uns beim hausbau geholfen hat. und das erinnert mich daran, wie er sein eigenes schneemobil gebaut hat. als analphabet. und das erinnert mich daran, wie ich mein eigenes konnexus.net zusammenschraube. ich muss mal ausführlicher über onkel josef schreiben. und über sein schneemobil. und über die fähigkeit, seine eigenen geräte von grund auf zusammenzuschrauben.

    2009-05-14

    ux intensive

    kurzer abriss über die vier tage workshop zum user experience design, organisiert von [adaptive path](/adaptivepath#).

    2009-05-13

    uxintensive freizeit

    nach den ersten beiden tagen, die richtig umgehauen haben, war der dritte tag recht relaxed. gut so, vorgestern hab ich nicht viel geschlafen, hab zuerst irek gesehen und mit ihm und eike mählmann abgehangen. danach hab ich noch bis tief in die nacht gearbeitet.

    2009-05-10

    auf dem weg nach berlin

    bin auf dem weg nach #berlin zum #uxintensive. das wetter ist herrlich, genau so fühle ich mich auch.

    2009-05-09

    ipodtouch einrichtung für mama

    richte gerade für #mama den #ipodtouch ein

    2009-05-08

    Array

    gestern war meine motivation wieder verdammt unten. das drupal ist so abstrakt gebaut, dass es sich ab und zu wie eine zwiebel anfühlt. du schälst eine abstraktionsschicht und irgendwann kommen dir unweigerlich tränen in die augen. gegen 1:30 habe ich ungefähr das erreicht was ich wollte. aber richtig durchzublicken durch hook_nodeapi und hook_block werde ich erst nach weiteren mehreren investierten stunden. na ja, zwiebeln sollen ja gesund sein.

    2009-05-08

    hörbücher für meine mama

    hörbücher, die für meine mama in frage kommen:

    2009-05-06

    konsolidierung

    unter diesem motto steht wohl zumindest die erste hälfte dieses jahres. gut so. es gibt viel zu tun. noch besser ist: ich muss mich noch nicht mal motivieren. 1 und 1 kommt zusammen.

    2009-05-06

    twitter addiction

    schönes beispiel, wie man ein web-produkt als package präsentieren kann. bei [codecandies][1] über das original [gestolpert][2].

    2009-05-06

    wie webdesigner ihre arbeit präsentieren können

    lustige idee, die arbeit eines webdesigners zu präsentieren.

    2009-05-06

    ZEIT ONLINE logo

    habe gerade gemerkt, dass ich lange das zeit online logo anschaue, weil es mir richtig gut gefällt. hängt bestimmt auch mit den netten leuten dort zusammen.

    2009-05-05

    Array

    neues wort gelernt: rumwhinen

    2009-05-05

    rivva ist auf eis

    sehr spannend, wofür frank nun seine zeit investieren wird. denn [rivva friert er jetzt ein][1].

    2009-05-05

    rollfeld-faszination

    irgendwie bewegt mich dieses bild, so wie alle bilder [dieser serie][1]. ich habe als kind stundenlang gebannt dem flughafen-treiben zusehen können. der zustand der träumerei kommt jetzt auch durch diese kollagen. aber brutaler.

    2009-05-05

    santoku bōchō - messer der drei tugenden

    heute habe ich ein großes geschenk bekommen: [japanische küchenmesser][1]. ein richtig gutes messer ist für mich ein instrument, vor dem ich mein haupt verbeuge. das opinel habe ich vor langer zeit in mein herz geschlossen. unterwegs ist es unschlagbar. für zu hause aber darf es auch gern groß und wesentlich bequemer sein, ganz abgesehen von der rasierklingen-messerschärfe. japaner sind die meister der perfektion, und genau das trifft auf diese santoku zu.

    2009-05-04

    1 billion downloads von über 35000 apps

    das nenne ich ein florierendes ecosystem.

    2009-05-04

    es gibt mehr als almodovar

    olgi darf filmplakate gestalten - yeah!

    2009-05-04

    konnexus.net rebrush

    neues theme für konnexus.net aufgesetzt. layout verändert. die seitenstruktur ist gleich geblieben. sieht jetzt viel ruhiger aus, gefällt mir besser. wieder ein wenig heimischer geworden hier.

    2009-05-04

    well-formed eigenfactor

    moritz hat mal wieder wunderschöne und dazu nützliche informations-visualisierungen gebaut. damit rumzuspielen ist eine wonne. und spannend: der durchblick durch die informationsfülle erschließt sich einem nach und nach, und zwar nicht linear. das web besteht im moment fast nur aus text, deshalb ist so vieles linear beschrieben. diese visualisierungen machen mich aber wieder zu dem, wie ich denke: in bildern. und in betrachtung dieser bilder, aus verschiedenen perspektiven.

    2009-05-03

    überstunden für umsonst

    bei den großen wirdschaftsprüfungs-gesellschaften wird es jetzt eng. die mandanten drücken die honorare. das hat zur folge, dass die facharbeiter umsonst überstunden machen dürfen. schlißlich will die ganze manager-schicht durchgefüttert werden. jahrzehntelang wurden immer neue hierarchie-stufen eingeführt, die sich jetzt beharrlich festgesetzt haben.

    2009-05-01

    interview mit Oliver Reichenstein von iA

    hab vorhin oliver reichenstein interviewed. hat spaß gemacht. ist locker gelaufen.

    2009-04-30

    american beauty

    gestern haben @S und ich den film geguckt. für sie war es das erste mal. sie fragte immer wieder "warum heißt der film so wie er heißt?"

    2009-04-29

    informationarchitects japan in neu

    oliver reichenstein und seine jungs redesignen ihre website. dabei legen sie den schwerpunkt auf live-medien wie twitter und flickr. das ist - zumindest meines wissens nach - recht ungewöhnlich für eine informationsarchitektur/user interface-firma.

    2009-04-28

    konnexus.net rebrush entwurf

    hab einen entwurf gemacht, wie konnexus.net aussehen könnte. da ist erstmal nur das visuelle design betroffen, restrukturierung wäre aber auch nicht schlecht ...

    2009-04-28

    normierung der persönlichkeiten

    in den zeiten der social media wird man normiert. die zensur findet bei jeder person freiwillig statt. es wird verlangt, dass du in den social media präsent bist. aber bitte nicht anecken. freiwillige selbstkontrolle.

    2009-04-28

    steampunk

    2009-04-26

    mama beim bedienen des gogear

    es ist immer wieder ein erlebnis ... ich muss im zug mehr darüber schreiben ...

    2009-04-25

    die erweiterung des wohnraums

    peter beschrieb, wie er seine wohnung empfindet. sie ist im erdgeschoss, eine seite zum geseker stadtwall, dazwischen eine straße. die andere seite ist zum garten hinaus. er sprach von der vergrößerung des raumes: wenn er in der küche sitzt und am wall spazieren bekannte von ihm entlang, grüßt er sie, und die wohnung erweitert sich zum wall hin. wenn er im garten ist und er hört die kirchturmglocke der stiftskirche, dann erstreckt sich die wohnung bis zu der ihm sehr vertrauten kirche. so wie die wohnung sich auch zum garten erstreckt, wenn dort im zimmer das radio schallt.

    2009-04-25

    der körper-geist-und-seele-tag

    peter beobachtet, dass immer mehr leute in seiner umgebung depressiv werden. gegen rückenschmerzen kann man was durch körperliche fitness tun. aber gegen depression?

    2009-04-25

    mein eigener cocktail-kurs in der livingston-bar

    vassiliy, der barceeper, bringt mir die grundlagen der cocktails bei. jedes mal, wenn ich in die livingston komme, kriege ich von ihm ein cocktail und die geschichte dazu, und wozu er gut ist.

    2009-04-24

    design von uxzentrisch

    für uxzentrisch machte ich das visuelle design (ästhetik). ich hoffe das design ist ok so. ich habe nicht viel zeit gehabt, demnach habe ich keine schicken buttons oder ähnliches erst angefasst. für mich persönlich ist es etwas zu düster, aber dem team gefiel die hell-dunkel-aufspaltung besser als ein schlicht weisses design.

    2009-04-24

    welcher mp3-player hat bessere user experience?

    neulich einen mp3-player für mama gesucht. irgendwann stand die wahl zwischen zweien von philips. technisch völlig gleich, die gleichen features, das gleiche bedienkonzept.

    2009-04-23

    bandwurmsätze umbauen

    gerade bandwurmsätze umgebaut. mann mann mann, sätze umbauen, das hab ich früher in der mittelstufe immer erfolgreich gemacht. erfolgreich bedeutet: es hat funktioniert, aber lyrisch war es nicht.

    2009-04-23

    fym drupalisiert sich

    ungewöhnlich so etwas zu erleben: fym versucht auf drupal umzusteigen, und ben_ und ich helfen mit ratschlägen. dabei fällt es mir schwer, fym mit rat zu helfen - es ist einfach sehr ungewohnt für mich. macht aber viel spass.

    2009-04-23

    im schreiben werde ich immer ein dilettant bleiben

    ach so, noch was muss ich loswerden. ich werde nie richtig gut schreiben. ich werde nie auf ein niveau von wirres oder ben_ kommen. ich bin kein literat.

    2009-04-23

    viele kunden, wenige projekte

    gerade sortiere ich meine früheren projekte, die sortierung ist einfach:

    2009-04-23

    wieder visionär sein

    habe mich heute daran erinnert, das bei irek noch immer meine ordner mit den beschreibungen des enijama-rollenspiels liegen. wenn er sie bei einem der umzüge noch nicht weggeschmissen hat - hoffentlich!

    2009-04-22

    Single Point of Contact

    Moni und ich:

    2009-04-21

    die ästhetik des chaos

    neulich haben wir unsere alte zülpicher str.-wohnung gestrichen. plötzlich ist mir aufgefallen, wie sich die farbe fein verteilt - nicht nur auf der wand.

    2009-04-21

    blog und blogoff

    fym hat ein blog. und aber auch ein blogoff. so richtig erklären kann er sich das nicht, wie er ben_ antwortet.

    2009-04-21

    coco before chanel

    ich freue mich schon auf diesen film. ich hoffe nur, dass die schauspielerin tatsächlich die power von coco ausstrahlen wird. bis jetzt habe ich sie eher als liebenswürdich-weich gesehen. in jedem fall freue ich ich mich aber auf das kostümdesign dieses films. das plakat allein ist ... wäre 'atemberaubend' zu viel gesagt?

    2009-04-21

    ja, nein, vielleicht

    > Wenn du was von einer Frau willst,

    2009-04-21

    kopfhaltung wahren

    bin gerade zur einsicht gekommen, dass ich meinen kopf immmer mit den armen abstütze, weil ich so nen langen hals mit recht wenig halsmuskeln hab. ob diese kausalkette stimmt?

    2009-04-21

    mementos

    ich habe ein paar alte papiere gefunden. andenken, die ich irgendwo tief in den kisten aufbewahre, sind durch den umzug an die oberfläche geschwämmt worden. da hab ich sie abfotografiert. die nächsten posts sind solche mementos.

    2009-04-21

    ohne in die augen zu gucken

    wie komisch wir alle für fremde wirken müssen. keiner guckt einander in die augen. statussymbole ersetzen den einen part der kommunikation. und der andere wird durch transaktionen getätigt: durch kaufen und verkaufen.

    2009-04-21

    platz der ideen

    gerade war marian bei gray und gramm. die haben die anschrift "platz der ideen". wirkt auf mich einfallslos. da finde ich apples "infinite loop 1" besser.

    2009-04-21

    Plov

    Gericht aus Mittelasien, das meine Grosseltern gern gemacht haben.

    2009-04-21

    sidenote test

    just testing a side note. sie wird nicht länger als zwei zeilen in der eingabe-textbox einnehmen, nehme ich an. also so ähnlich wie ein tweet - 140 zeichen.

    2009-04-21

    von mädchen und betten

    soviel zur sicht der männer auf frauen

    2009-04-20

    pläne für ein semipermeables konnexus.net

    ich bin am zweifeln, was ich aus konnexus.net mache.

    2009-04-20

    über die architektur der nützlichkeit

    > Die Wohnung ist so geschnitten, dass die Fenster da sind, wo sie einem auch wirklich was nützen.

    2009-04-20

    über telekommunikations-riesen (Arno zu besuch)

    Arno war heute bei uns. es war nett: ruhig, wir haben uns unterhalten über dies und jenes, über große unternehmen, telekommunikationsfirmen, die wirtschaftskrise, strukturlosigkeit in der projektorganisation.

    2009-04-17

    mit drupal bloggen ist nicht in

    ich war neulich richtig erstaunt, dass anscheinend so ziemlich keiner mit drupal bloggt. im grunde sind es von leuten die ich kenne, und die die kennen, nur ben_ und ich. punkt.

    2009-04-17

    ein zweites laufen lernen

    manchmal fragte ich mich, warum viele experten es nie dazu brachten, richtig erfolgreich zu sein.

    2009-04-16

    ein abendessen mit unseren nachbarn

    heute waren Isabelle, Indra, Andrea und Markus und Mike bei uns zum abendessen. sozusagen ein treffen der ganzen bewohner dieses hauses. es war sehr entspannend. ich glaub wir haben richtig glück gehabt mit unseren nachbarn.

    2009-04-16

    Grünes Hühnercurry

    Gäng Khiau Wahn Gai - das gericht krieg ich sogar ohne große probleme hin - und es schmeckt tatsächlich sehr gut. endlich mal etwas nicht so aufwändiges, das ich den gästen kochen kann.

    2009-04-15

    dehnungsübungen an 100-jährigen fenstern

    mit 52 jahren schaffte es mama noch, die ganzen fenster in akrobatischer eleganz zu putzen. atemberaubend.

    2009-04-15

    einfache eingabe für topic associations

    ben_ hat wieder lust für drupal zu coden - super das. und ausgerechnet an dem bereich, der mir pain in the arse ist: dem anlegen von associations. wenn das fertig wird, gibt's hier viel freude. mal sehen, wann.

    2009-04-15

    die kürbissuppen-legende macht die runde

    heute hat Olgi schon @Ss kürbissuppe erwähnt - ohne sie jemals gegessen zu haben. die legende macht wohl die runde.

    2009-04-14

    einsortieren ins arbeitszimmer

    die bude ist total voll. jedenfalls das arbeitszimmer. ich weiß langsam nicht mehr, wohin mit dem zeug. aussortieren geht schlecht mit dem ziel sachen wegzuschmeissen. eher zu priorisieren, was in den keller und was hier bleiben soll. und: dafür brauche ich zeit. langsam werde ich auch müde, sachen einfach von einer ecke in die andere zu schieben.

    2009-04-13

    @S über gute ideen

    > ich merke - mit guten ideen kommt man gut voran. die sind nicht teuer, und einfach zu implementieren. der aufwand im verhältnis zum nutzen ist super.

    2009-04-13

    bücher-architektur

    wie hochhaus-city sehen die aufgestapelten bücher aus. da merke ich wieder, dass ich bücher immer mehr liebe. ich liebe ihre physische präsenz. und das stöbern. ich liebe es, wie ich anhand der physikalischen restriktionen merke, wo ich bin, wieviel ich noch zu gucken/lesen habe, die ganze navigation innerhalb eines buches fällt mir leicht. und die umkehrseite der medaille: bücher sind furchtbar unpraktisch. mir fehlt das apfel-f, um schnell inhalte zu finden. und die verlinkung fehlt mir.

    2009-04-13

    stubs

    die meisten der einträge hier werden in zukunft wohl stubs sein. kurze, abgehackte sätze, einfach stichpunkte als erinnerung für mich. ich habe nie ein tagebuch geschrieben, ich weiß nicht wie das ist. aber dieses format scheint mir das einzig praktikable in meinem leben. gedanken abladen. die tasse leeren.

    2009-04-12

    drupal modul schreiben

    ich will ein drupal modul schreiben. ich will endlich verstehen, wie module schreiben in drupal funktioniert. außerdem will ich meinen spaghetti-code endlich refactoren. ich will ich will - wann komme ich dazu? es gibt hoffnung.

    2009-04-12

    stealth mode.

    ich bin offline gegangen. hat einige gründe. hier die, die mir sofort einfallen:

    2009-04-12

    über ikea

    ikea ist ein moloch. system super. aber auch verhängnisvoll. das geld gibst du aus an stellen, an denen du die möbel entweder erweitern, oder verändern willst. wenn ein möbelsystem aus dem sortiment ist, bist du verloren. gespart wird z.t. an den teilen, die die wände zusammenhalten, was nicht gerade für langlebigkeit sorgt. auf der anderen seite passt alles zueinander. innerhalb des systems sind sie konsistent und stringent. kombinierbarkeit nach außen ist nicht ziel und nicht gegeben.

    2009-04-11

    Bacalhau à Bras

    Zutaten (4 Portionen):

    2009-04-05

    ich habe jahrelang im schatten gelebt

    neulich saß ich in unserer neuen küche am küchentisch. die sonne schien rein, mir direkt auf den nacken und streichelte mich mit ihrer wärme. ich schloss genüsslich die augen und reckte mich ein wenig der sonne entgegen. ein paar minuten saß ich da so regungslos.

    2009-04-05

    napoleon, die badezimmertür

    wir sind ja umgezogen, in eine wunderschöne wohnung in einer allee. und neben vielen zeilen, die ich am liebsten über das wundervolle dieser wohnung, ach was, dieser mini-residenz schreiben würde, sei eins gesagt: wir haben einen mitbewohner. nein, eigentlich war er viel früher hier als wir, er gehört zum inventar sozusagen, und er stellt ein paar spielregeln auf.

    2009-04-05

    die stärke des kölner doms

    ich bin zu der meinung gekommen: der kölner dom ist nicht schön. ja, er ist protzig. er ist groß, und er ist hoch. aber was hat man von dieser höhe? wenn man in seiner nähe steht, sieht er für mich aus wie ein großer, vom wetter gepeitschter felsen. die ganzen verzierungen sehen eher wie flecktarn einer felsformation aus.

    2009-04-03

    iphone shock flash-sms

    Herr XXXXXXXXX,

    2009-03-06

    über das gewinnen und regeln setzen

    gerade Syriana geguckt. was mir dabei wieder bewusst geworden ist:

    2009-02-23

    die dichter von heute

    ich stimme [ben_'s gedanken][1] voll und ganz zu: die coder sind die dichter von heute. und das passt auch dazu, was Peter Wippermann sagt: algorithmen bestimmen heute die sprache, und somit kultur und ästhetik.

    2009-02-21

    ich ziehe mir heute das wodka-röckchen an ...

    > das "wodka-röckchen" wurde unter dem einfluss ebenjener berauschenden substanz käuflich erworben. der ästhetische wert dieses kleidungsgegenstands hiielt einem kritischen urteil im nüchternen allerdings nicht stand: bei tageslicht besehen stellte sich die schicke haute-couture-kreation als eine modische entgleisung der übelsten sorte heraus - für die man außerdem viel zu viel geld ausgegeben hatte.

    2009-02-21

    siebengebirgsalle

    wir ziehen um. ab dem 1. april ziehen wir in eine altbauwohnung in der siebengebirgsalle in köln-klettenberg.

    2009-02-01

    präsentation durchs internet

    Marian hat erzählt, wie er sein Projekt von Texas aus präsentiert hat.

    2009-01-22

    Hable con Julia

    gerade läuft [Hable con Ella][1], und plötzlich kommt mir der gedanke: dieser ganze film ist eine einzige, auf anderthalb stunden wunderschön gestreckte zeitlupenaufnahme der letzten szene aus Romeo und Julia. dort, wo Julia das mittel nimmt, was sie tot erscheinen lässt, Romeo sich daraufhin vergiftet und sie wieder aufwacht. So ist es doch auch in diesem film, nur dass Alicia im koma liegt, und Benigno sich auch ins koma legt, dabei aber an überdosis des mittels stirbt, und daraufhin "Julia" aufwacht. mir gefällt dieses zitat, bis zur unkenntlichkeit ins extreme verformt, so wie es unsere zeit gebietet.

    2009-01-19

    jeden tag ein paar kilometer

    einfach gehen. lange. zwar mit einem ziel, das aber mit anderen mitteln viel einfacher erreichen könnte. also gehen. und sehen. und hören. musikhören zum beispiel. oder ted-talks. da räumt sich der kopf auf. genau das richtige für die letzten wochen.

    2009-01-02

    das konnexus.net in 2008 - ein fazit

    meine erkenntnisse aus dem jahr 2008, was konnexus.net betrifft, sind ziemlich durchmischt. hier eine unvollständige liste:

    2008-12-16

    kosmonauten-träume

    [fym hat bei ben_][1] auf den punkt gebracht, warum ich etwas traurig war über [wall-e][2], der so gut angefangen hat.

    2008-12-14

    identitätsmanagement à la Trendbüro

    das ist mal ein weihnachtsgeschenk: eines morgens schenkte mir das Trendbüro dieses unübersehbare weihnachtsgeschenk, und so lief ich den ganzen tag durch die firma. die reaktionen waren teilweise sehr überraschend. ich liebe solche experimente - danke also, Trendbüro!

    2008-12-14

    zwischen lernen und pauken

    ich bin wieder bei Illian, der sich final auf seine letzte prüfung des ersten staatsexamens vorbereitet. biologie ist auf dem programm. meine aufgabe dabei ist etwas schwammig - ich helfe ihm, inhalte zu strukturieren, recherchiere zu bestimmten themen, die er noch nicht behandelt hat.

    2008-12-12

    Ray Charles geht gut mit der ZEIT

    sie vertragen sich großartig, die ZEIT und Ray Charles, wie ich gerade feststellen muss. mal sehen, ob der eindruck mir erhalten bleibt. ein großes stück weit ist eine marke ja das, was man in seinem kopf noch "dazudichtet" an eigenen wünschen, die man in die marke reinprojeziert.

    2008-12-07

    ich und der kaffee

    nach'm kaffeetrinken bin ich wie ein luftballon,

    2008-12-07

    seinen neuen freund vorstellen 2.0

    wenn man als schwester seinem bruder seinen neuen freund vorstellt, schickt man einfach den studi-vz-link zu seiner seite.

    2008-12-07

    word vs. tex

    Don Vittorio verriet eine wahrheit über Microsoft Word und LaTeX:

    2008-12-06

    auf der flucht vor etis

    Don Vittorio ist bei uns zu besuch. sitzt hier in der küche, trinkt tee und isst spekulatius. schön. er flüchtet nämlich vor der party seines mitbewohners. zu viel e-techniker sei ungesund, sagt er. da helfen wir natürlich gern aus. @S bringt ihn, während ich schreibe, auf den neuesten stand, was ihren freizeitstress angeht. und überhaupt - lang ist's her, dass Victor und wir zeit hatten, einfach ein paar stunden zu quatschen.

    2008-12-06

    nikolausgeschenk von der nexum

    pünktlich zum nikolaustag gibt's von der nexum ein kleines geschenk - danke!

    2008-12-01

    Vittorios neues leben

    jetzt hat Vittorio auch ne neue wohnung, in die er mit Ute zusammen zieht. juhuuuu. an der stelle sei mal gesagt: er hat sein 2. staatsexamen erfolgreich hinter sich gebracht, und bewirbt sich fleissig für ne stelle, was beim physik-lehrermangel ja nicht schwer sein sollte ...

    2008-11-30

    energie tanken an den Iguaçu-wasserfällen

    von: Kolja Heins

    2008-11-30

    handmade-karte angekommen

    cool, eine der ersten karten, die beim empfänger angekommen sind. und der empfänger scheint recht glücklich zu sein :-)

    2008-11-30

    nexum weihnachtsfeier 08

    nett war die weihnachtsfeier. ich hab @S mitgeschleppt und das ein- oder andere mal allein mit meinen kollegen gelassen, woraufhin @S z.b. mehr über meinen vorgesetzten, den Niels, wusste, als ich. die location war mir unwichtig. die musik war mir unwichtig. ein paar stunden mit den leuten zu verbringen, mit denen ich tag ein tag aus gegen die enterbten des internets kämpfe, und die ich so mag - das war mir wichtig und ist in erfüllung gegangen. abgesehen davon, wann hat man schon die gelegenheit, ein paar worte mit Schorsch oder Holger zu wechseln?

    2008-11-28

    shouting

    > If you keep shouting,

    2008-11-27

    konzeptionelle demut

    man kann auch ein konzept aufstellen auf annahmen über die user und über die bedürfnisse des kunden. nur: dann kann das konzept sehr gut an den bedürfnissen vorbei gehen. man muss dann schon genie-ansätze haben und jede menge erfahrung. das konzept wird dann auch funktionieren, wenn der konzepter nicht auf den kopf gefallen ist. frage ist, ob das system dann auch für die user funktioniert. ob es ihren alltag erleichtert. ob es beschleunigt, ihre ziele zu erreichen.

    2008-11-25

    The One.

    Kevin Kelly macht mir ein Geschenk, das ich gern annehme: Er macht einen Wurf in die nächsten 5000 Tage des Webs und fasst seine Vision so zusammen:

    2008-11-24

    abendessen anskizziert

    manchmal ist es total entspannend, einfach den stift in die hand zu nehmen und das, was das auge aufnimmt, auf papier zu führen. [ruhige musik im hintergrund][1] und die stimme [meiner querida][2]. ein perfekter abend.

    2008-11-23

    über die zukunft sinnieren

    auf dem barcamp treffe ich Klaus oder ben_, leute, die genauso träumen wie ich. sich darüber auszutauschen ist gold wert, zumindest für mich, der das träumen zur profession gemacht hat. in meinem tagesgeschäft kommt das nur rudimentär zum vorschein, was ich an utopien in meinem kopf trage - was gerade im begriff ist sich zu ändern. noch mehr freut es mich aber, solche ideen in konnexus.net einfließen zu lassen.

    2008-11-22

    auf dem barcamp in hamburg

    mal wieder bin ich auf einem barcamp. diesmal etwas anders ist die tatsache, dass ich gleichzeitig ben_ treffe. so gewinnt diese unkonferenz eine zweite, parallele ebene. und ich renne mit nem grinsen durch die gegend :-)

    2008-11-21

    in der grünen heimat

    für einen abend bin ich wieder bei meinem alten freund Illian. die küche ist so unaufgeräumt wie immer, und sie duftet lecker nach frischem gemüse und obst, wie immer. lauter gläser mit verschiedenen lein- und hanfölen stehen verteilt, kristallsalz, rot leuchtende tomaten gleich neben dunkel grün schimmernden gurken. ich fühle mich wohl.

    2008-11-17

    Array

    irgendwann wird eine firma so groß, dass du nicht mehr danach beurteilt wird, was du tust, sondern nach dem, was du sagst. genauer: über welche themen du so redest, dass andere davon ausgehen, dass du darin interesse hast oder sogar experte bist. spätestens dann muss man genau darauf achten, mit welchen themen man sich positioniert. denn projekte mit genau diesen themen kommen dann auf deinen schreibtisch.

    2008-11-16

    ärger mit dem toaster

    von: Alexandra Diem und Stefan Pampel

    2008-11-16

    der schweizer an sich

    von: Tina

    2008-11-16

    erdbeben-erlebnis

    von: Torsten

    2008-11-16

    leben in Benin

    von: Tobias El-Fahem

    2008-11-16

    von kosmonauten und raketenbauern

    als ich kind war, da hat jeder um mich herum, mich eingeschlossen, davon geträumt, kosmonaut zu werden. ich vielleicht nicht so viel, die anderen haben die ganze zeit davon geschwärmt, wie der onkel yuriy gagarin gen himmel zu schauen. ich hab mich das auch immer herrlich vorgestellt, die schwerelosigkeit, den ausblick auf die erde, und die einsamkeit des weltalls. ganz einsam, nur du und deine rakete. darauf muss man sich vorbereiten, auf diese zweisame einsamkeit, und das kann man dann auch gut. denn auf hunderte kilometer um den Baikonur ist alles steppe, einsam und friedlich. der sonne beim auf- und untergehen zusehen ist in der steppe, vom riesigen himmel umhüllt, das ist etwas wundervolles.

    2008-11-15

    haie statt delfine

    von: Naudia

    2008-11-15

    herbstfarben

    ich liebe es bei strahlender herbstsonne durch den park zu fahren.

    2008-11-15

    im halbschlaf lügt sich's schlecht

    von: meinen eltern

    2008-11-15

    landsfrau als krankenschwester

    von: Xuyen

    2008-11-15

    securitycheck in Washington

    von: Beni

    2008-11-12

    muxtape-nostalgie

    http://muxtape.com/remembers/konnexus

    2008-11-12

    redundanz im arbeitsprozess

    ich schätze ich brauche die redundanz bei manchen arbeitsschritten, wo ich etwas mehrmals mache. das is so wie das streicheln, das schleifen der holzoberfläche.

    2008-11-11

    wo ist die nachhaltigkeit von kampagnen?

    werbekampagnen sind astreine geschichten und erzählungen. wahnsinnig aufwändig produziert, werden diese geschichten gekapselt vorrangig im film-medium eingeschlossen, und nach einer kurzen zeit auf die mülldeponie des "nicht-mehr-neu" entsorgt.

    2008-11-10

    chat mit jörg über meine diplomarbeit und trend-wettmarkt

    [06.11.2008 03:45:43] Jörg Jelden : hey

    2008-11-09

    Amys zerbrechlichkeit

    @S liebt Amy Winehouse - oder besser ihre stimme? und ich kann sie zunehmend nachvollziehen. "und sie macht das alles kaputt". sagt @S und zuckt mit den schultern, fast so, als ob ihr das egal wäre. schade ist es ihr.

    2008-11-07

    nexianische weinprobe

    gestern meine erste weinprobe gehabt. im [Kölner Weinkeller][1] haben wir konzepter der nexum uns getroffen zum "team-event", so hat es Niels glaub ich genannt. tolle atmosphäre, herr Brensing, studierter philosoph und geschäftsführer, hat uns durch ein knappes dutzend weine geführt.

    2008-11-07

    wie blinde, die sehen wollen

    oft habe ich das gefühl, mit unseren ganzen technischen informations-systemen endlich aus der blindheit erwachen und sehen wollen

    2008-11-07

    zugriffsbeschränkungen

    das netz wird sie immer weiter wegfegen: die zugriffsbeschränkungen.

    2008-11-06

    channel fight

    idee eines spiels: zweie kämpfen gegeneinander, in dem sie über verschiedenste kanäle kommunizieren.

    2008-11-04

    die wahlen verschlafen

    so langsam sind ist die flimmerkiste voll mit fiebernd erwartenden. eine richtig gut gemachte, mediale show. eine zeitgemäß erzählte geschichte, so wie wir menschen schon seit tausenden von jahren geschichten liebten.

    2008-11-03

    die business-partei wählen gehen

    wie aus weiter ferne sehe ich [ben_s vorfreude auf die US-wahl][1], und ich freue mich, weil er sich freut. doch stecken mich die lobeshymnen auf Obama irgendwie nicht an.

    2008-11-03

    mit herrn Baggen speisen

    nach über einem jahr leben in einer stadt haben Stefan und ich es endlich mal geschafft, zusammen zu speisen. lecker tapas bei fonda, nem spanier. Sarah war dabei, Raimond auch, @S ist auch mitgekommen. viel gelacht und viel erzählt - so gehört sich das!

    2008-11-01

    eine geschichte der zufälle

    hier eine kleine geschichte, die ich Tamim noch erzählen wollte. ich studierte damals noch in Essen, und meine eltern wollten mich einmal besuchen kommen, so gegen fünf uhr nachmittags.

    2008-11-01

    im elternhaus

    es ist später herbstabend, dunkel und ungemütlich draußen. und ich bin mit @S bei meinen eltern angekommen, vom vater am bahnhof abgeholt und von mama ins haus gebeten. im haus ist es warm, gemütlich, und in allen ecken riecht es nach liebe. in diesem augenblick spüre ich entspannung pur.

    2008-10-30

    Array

    was schreibt David Allen in seinem buch "getting things done" über unseren verstand? dass der verstand keinen verstand hat, weil er uns sonst nicht die ganze zeit an zu erledigende dinge dann erinnern würde, wenn wir sie gar nicht erledigen können.

    2008-10-30

    vw-35-stundenwoche auf dem bierdeckel

    Andreas hat über die 35-stundenwoche sinniert und dazu eine bierdeckel-zeichnung gekriegt. Er selbst betitelt sie so: "Visualisierung des Zugewinns an Freizeit durch die 35 Stunden-Woche am Beispiel von VW - auf einem Bierdeckel zusammengefasst."

    2008-10-29

    das wireframe des kleinen prinzen

    hier ein vergleich: das wireframe ist für den kunden einer website das, was für den kleinen prinzen die zeichnung von der box ist, in dem sich das schaf befindet.

    2008-10-29

    gib mir dein bild, ich geb dir meins

    gerade mit [meiner schwester][1] gechattet, und bemerkt: sie hat jetzt bei skype als profilbild das bild ihres freundes Dani. super das: so kann sie schnell ihren freunden erzählen, wie ihr freund aussieht - schließlich wohnt er in Spanien und nicht auf jeder party zum kennenlernen griffbereit. dafür hat Dani ihr bild bei skype - im gegentausch sozusagen. und romantisch ist es obendrein!

    2008-10-28

    motorrad vs. hubrschrauber

    Axel ist aus dem urlaub wiedergekommen und erzählte, dass ein freund von ihm ein bein amputiert bekommen hat wegen eines motorrad-unfalls. daraufhin haben seine freunde und er beschlossen, keinen motorrad mehr anzurühren. anschließend unterhielten wir uns darüber, wie toll es wäre, einen hubschrauber zu fliegen. was ist wohl riskanter: motorrad oder hubschrauber? da haben wir sie wieder, die relativität.

    2008-10-27

    Sarah bei uns zu besuch

    Sarah ist zu uns für drei tage gekommen. sie macht wieder eine ausgabe des [Gatsby-magazins][1] mit [Raimond][2] zusammen und braucht ein paar tage unterkunft, bis sie in ihre gemietete wohnung einziehen kann. schön! sie ist entspannt, fängt an zu träumen und ihr leben zu gewichten. das könnten mehr menschen gebrauchen.

    2008-10-26

    erwachsensein

    heute vor fünf jahren sagte ich bei einem wunderschönen spaziergang im aachener wald zu @S:

    2008-10-24

    8 x 5 tibeter

    heute bin ich schon bei 8 x 5 tibetern. die übungen bringen mich wieder auf trab, tun gut. ich wache besser auf, mein körper bekommt körperspannung. ich will es mind. bis 21x. und dann setze ich mir weitere ziele. aber erstmal bis dahin. ich kann sogar ausrechnen, wann es soweit sein wird. 6. november ist optimal. ich gebe mir noch 2 aussetzer und sage: spätestens 8. november.

    2008-10-24

    kommunikationsbruch

    habe das tolle mädchen mit dem namen Tatjana Gorbatschewskaja im zug von Amsterdam nach Köln getroffen und sie hat mich auf ihre ausstellung eingeladen. jetzt liegt die einladung vor mir, aber ich kann nicht, und ich kann Tatjana auch nicht absagen: ich habe ihre kontaktdaten nicht.

    2008-10-22

    Tetris erst ab 18

    usk bedeutet unterhaltungssoftware selbst-kontrolle und ist das pendant des fsk für spiele. eingeführt wurde sie von der spiele-industrie, um sich den killer-spiele-debatten zu entziehen. 60% der spiele z.b. sind usk 6, nur 3% in deutschland sind usk 18. darunter ist auch Tetris.

    2008-10-16

    coden als meditation

    der flow-effekt stellt sich selten ein. neulich bei der wipeout-session zum beispiel. aber noch mehr beim coden. ich habe mich die letzten tage selbst gewundert: drei programme offen haben, nichts um sich herum bemerken, eine aufgabe nach der anderen abhaken. und kleine erfolgserlebnisse geschenkverpackt serviert kriegen. das ist manchmal coden mit drupal.

    2008-10-15

    getting things done

    man bietet mir an zu lernen zu funktionieren. ich frage mich, inwiefern ein system, in das ich mich und meine handlungen einbette, nicht meine kreativität beschneidet. eine sehr bestechende vorstellung treibt mich, getting things done trotzdem auszuprobieren.

    2008-10-13

    queap - neurosemantisches suchen

    die auf neuroinformatik basierte suchmaschine [queap][1] baut die fähigkeit unseres gehirns nach, assoziationen zwischen beliebigen inhalten zu setzen. wie mächtig so ein tool ist, das nicht auf verlinkung basiert?

    2008-09-25

    googles trackback api needed

    übrigens: google hat doch das trackbacking des netzes erfunden, oder? weil es genau nachvollziehen kann, von wo aus die links kommen, also von wem meine seite verlinkt wurde. kann google nicht eine api geben, die dieses trackback-info zur verfügung stellt? wo ich einfach meine url als input geben kann und raus kommen die urls, die zu meiner url linken?

    2008-09-25

    picnic conference

    habe nicht viele worte dafür. eigentlich will ich etwas, aber ich kann nicht artikulieren was. die erwartungen waren recht hoch, meine erwartungen waren recht hoch, und ich bin disappointed - einfach weil ich etwas erwarte. der typ, der IDEO mal aufgesetzt hat, bill m., spricht gerade, irgendwie mitten in einer wettbewerb-präsentation. ich hab den ablauf nicht ganz verstanden.

    2008-09-23

    dreieck und dreiecksbeziehungen als stabiles element (unfinished)

    es müsste so funktionieren, dass zwei knoten sich austauschen, aber drei knoten (in einem offenen dreieck) noch stabiler sind.

    2008-09-23

    erste erfahrungen mit dem iphone

    das ist ein - überwiegend - read-only gerät. man kann damit keine gedanken aufschreiben, weil das tippen zu mühsam ist. man kann damit emails nur kurz beantworten. die touch-tastatur ist frickelig. das browsen ist eher mühsam.für unterwegs ist es nicht schlecht: da hat man die nötige zeit, die man sonst tot schlägt. unterwegs bin ich aber nur noch selten. obwohl das abfotografieren und hochladen von skizzen "recht einfach" ist - ist es doch noch so aufwändig, dass ich es für später aufschiebe, wenn nicht gerade eine pause entsteht. gedanken aufschreiben sollte ich mal durch sprachaufnahmen ausprobieren. mal sehen ob das was bringt. eine app dafür bräuchte ich dann noch. damit wären die gedanken natürlich nicht richtig weiterverwertbar - ich müsste sie irgendwann dann abtippen - super umständlich, und ich würd's bestimmt nicht machen. keine durchsuchbarkeit, kein scannen, keine aggregation. text mit dem alphabet als fundament ist nicht umsonst eines der grundsteine des webs.

    2008-09-18

    interessen von menschen und korporationen

    opensource spiegelt die interessen der menschen (also individuen) wieder. was google, apple & microsoft veranstalten, wie sie mit daten umgehen, wie sie daten auswerten und wie ihre geschäftsmodelle sind, spiegelt die interessen von korporationen wieder. ich empfinde korporationen wie eigenständige wesen, wenn schon nicht lebewesen. systeme. jedes system hat zuallernächst einen erhaltungstrieb. danach wachstum. so ist es bei korporationen auch. apple ist steve jobs' kind, nicht steve jobs selbst. es läuft gerade ein kampf der beiden fronten opensource/individuen und korporationen. spannend. vielleicht wird es mal zu einer symbiose kommen, noch sehe ich die korporationen uns individuen in ihr system integriert, für ihre zwecke gebraucht. wann werde ich "unsere zwecke" sagen können? wenn korporationen dazu beitragen, dass ich und wir menschen uns entfalten, glücklich werden?

    2008-09-17

    Tauscheinheiten

    es müsste ein system sein, das auf der einen seite es uns erlaubt, information auszutauschen über jegliche kulturelle barrieren hinweg. und auf der anderen seite bleibt unser freundes- und

    2008-09-07

    Gedanken zu Blogevolution und autonomen Agenten

    Mail an ben_ zu Blogevolution und autonomen Agenten.

    2008-09-01

    Thought sharing interferes with the concept of inclusion/exclusion

    working within companies that deal with information it is impossible to share your thoughts with "the world". which is contra-productive, since sharing is essential in order to keept the "thought flow" running.

    2008-08-27

    twittern, wenn man an jemand denkt

    wenn man einen gedanken an jemand hat, dann ist es ein zeichen dafür, dass man mit diesem menschen in kontakt kommen soll. dieser mensch hat information für dich, die dich weiterbringt.

    2007-08-02

    Everyday Apps

    At iA and at home I currently use this software on the mac and web.