umschiftung des kapitals von den massen zu den reichen

gestern habe ich mit Renate gresprochen, einer steuerberaterin. sie erzählte davon, wie sie die finianzkrise erlebt. ihren berichten zu folge trifft es vor allem die kleinanleger, die mal fünf, mal zehn tausend euro verlieren. seltener, aber diese fälle gibt es auch, sind es große ersparnisse wie etwa lebensversicherungen zur altersvorsorge.

das bestätigt meine these, dass diese krise eine umschiftung des kapitals von den kleinen leuten zu den reichen. und zwar in doppelter form. 1. verlieren menschen jetzt ihr geld und sind z.t. verschuldet in die nächsten jahrzehnte hinein 2. verlieren menschen als bürger leistungen des staates (also ihres eigenen geldes, das sie in form von steuern einzahlen), auch auf längere zukunft gesehen.

ein paar links: Zeitgeist: Addendum - doku über das finanzsystem und ein paar ansätze, wie man das system besser aufsetzt. von Oliver zusammengefasst http://wrede.interfacedesign.org/archives/1339.html The Subprime Mortage Primer - ein comic, das in einfachem englisch erklärt, wie die finanzkrise zustande kam. http://www.businesspundit.com/sub-prime/ die letzten beitrŠge von Feldpolitik.de http://feldpolitik.de/ unter dem meme "financecrisis" kommt bei mir einiges an meinen bookmarks zusammen. http://konnexus.net/financecrisis

bestimmt ist meine behauptung viel zu generalisierend. der Spiegel z.b. behauptet, dass kleinsparer die gewinner sind.


———
2008-10-20

(cc-by-sa) since 2005 by Konstantin Weiss.