The Listening Blog

Ich habe einen traum vom zuhörenden blog.

Indem ich einen blog-artikel über etwas schreibe, tue ich kund, welches thema mich interessiert. Liegt es nicht nahe, dass ich dann wissen will, was andere (vertraute) zu diesem thema sagen? Und ist dieses gesagte nicht am besten am artikel aufgehoben?

Das zuhörende blog sperrt seine ohren weit auf und hört, was meine freunde und bekannten, leute, deren meinung ich schätze, erzählen. Und das blog erzählt mir das zugehörte an meinen artikeln zum selben thema.

Praxis

Ich schreibe also einen artikel zu bestimmten themen und ordne dem artikel schlagwörter zu. Das blog hört nach, was leute, deren meinung ich dazu schätze, zu diesen schlagwörtern erzählen. Die links dazu kriege unter meinem artikel angezeigt.

Ich kann mit einem klick diese links zu einem bookmark in meinem blog machen - weitererzählen sozusagen. Die themen-schlagwörter werden übernommen. Das ist fast wie retweeten. Wenn man will, gibt es dazu ein feed oder einen bereich, was zu aktuellen themen meines blogs erzählt wird.

Voraussetzung ist, dass ich definiere, wem das blog zuhören soll. Diese leute nenne ich "nachbarn". Sie haben ein interesse an ähnlichen themen, und ich schätze ihre meinung (natürlich können darunter auch freunde sein). Die nachbarn sind auf twitter, oder blogs, oder tumblr - egal wo. Ihnen zuzuhören ist wie ein followen bei twitter. Und das zuhören ist asynchron: nur weil ich jemandem zuhöre, ist er nicht gezwungen mir zuzuhören.

Ökosystem

Stellt euch vor, viele leute machen ihre blogs zuhörend. Dann wäre eine spannende nachricht zu einem thema leicht weitererzählt - ganz dezentral. Sie wird durch vertraute quellen weitergereicht. Und sie kommt nur zu leuten die dieses thema auch interessiert.

Grenzen

Ein nachteil vielleicht: Ich kriege keine neuen themen mit, weil das blog nur zuhört, was zumeinen themen gesagt wird. Find ich aber nicht schlimm. Es ist ja nicht so, dass ich kein feedreader und kein twitter mehr benutze.

Wurzeln

Dieser traum basiert auf der wunderbaren idee von ben_, nämlich der blogevolution. Der unterschied ist, dass sich ben_ sich ein aggrigieren von "neutralen" quellen vorgestellt hat, während ich mir das zuhören von menschen wünsche.


———
2010-05-27

(cc-by-sa) since 2005 by Konstantin Weiss.