Links - die Blüten des Webs

Das Web nutze ich seit ca. 1997 zum Lesen, seit ca. 2004 zum Machen, und seit ca. 2005 zum Schreiben. Das sind also inzwischen ein paar Jahre, auf die ich zurückblicken kann. Vieles ist vergänglich im Web. Aber kaum etwas ist so vergänglich, wie Links, scheint mir.

Blog-Archeologie

Gestern habe ich Blog-Eintrage aus den Jahren 2005 bis 2007 aus einer alten Wordpress-Instanz in das aktuelle Blog migriert. Dabei schaute ich mir ein paar Dutzend alter Einträge ein, und muss sagen: die Mehrheit der Links aus diesen Jahren sind inzwischen kaputt. Selbst wenn die Sites und Dienste immer noch da sind, was nicht selbstverständlich ist. Selbst wenn sogar die Inhalte, auf die ich hin linkte, noch da sind, sind sie inzwischen unter einer anderen URL ohne funktionierende Weiterleitung.

Cool URIs don't change.

So hat es der Erfinder des Webs, Tim Berners Lee, mal geschrieben. Und weiter sagt er: "URIs don't change: people change them.".

Inkonsistenz

Das ist wohl richtig. Ich kann mich hier kräftig an meiner eigenen Nase fassen. Für die Einträge in diesem Blog allein gab es eine Menge Regeln, wie die URL aufgebaut war. Sowohl die Domain hat sich schon zwei mal geändert. Als auch das "Unterverzeichnis". Mehr noch, mit der Zeit fing ich an, den sogenannten Slug anzupassen (also wie der Artikel selbst in der URL heisst). Die URL zu diesem Artikel hätte also während der Jahre dieses Blogs so ausgesehen:

  • 2005: konnexus.de/2012/09/18/links-die-bluten-des-internets
  • 2006: konnexus.de/blog/links-die-bluten-des-internets
  • 2007: konnexus.net/node/8738
  • 2007: konnexus.net/blog/links-verwelken
  • 2008: konnexus.net/2012/links-verwelken
  • 2010: konnexus.net/2012/09/links-verwelken
  • 2012: konnexus.com/links-verwelken (auf Startseite)
  • 2012: konnexus.com/2012/links-verwelken (archiviert)

Ich habe die Regeln also selbst mit der Zeit geändert. Wie kommt es? Erstens verändert sich die Technologie, mit der ich blogge, und damit teilweise unfreiwilliger Aufbau der URL. Das ist allerdings mein eigene Entscheidung, ich hätte auch mit Wordpress weiter bloggen können. Zweitens entwickele ich mich weiter. Daher verändern sich auch meine Anliegen an die URL. Zu meiner Verteidigung kann ich nur drei Dinge sagen, dass ich so gut es geht versuche, die automatischen Umleitungen von alten auf neue URLs zu machen.

Das beobachte ich auch bei anderen. In einem der alten Artikel verlinkte ich auf einen Kommentar in Ben_'s Blog. Leider war Ben's Artikel damals mit einer Drupal'schen Node-ID in der URL, heute benutzt Ben Wordpress, sodass der Artikel nicht mehr leicht zu finden ist. Bei einem anderen Artikel verwies ich auf einen Film in den Top 10 der Filme von Ben. Inzwischen gibt es diese Liste nicht mehr, dafür aber eine Top 100 der Filme (da ist der Film jetzt auf Platz 37).

Bei Links zu Seiten ist es noch eine Sache. Noch schlimmer wird es bei verlinkten Bildern oder Videos.

Wie Blüten

Wenn ich mir das so anschaue, dann nehme ich daraus eine Lektion mit. Wenn das Web ein Ökosysteme ist, sagen wir ein Wald, dann wären Sites und Services wie Bäume, die nach einigen Jahren sterben. Links aber sind noch viel vergänglicher. Sie locken an, sie locken Dich von einem Baum zum anderen, sodass Du mehr kennen lernst als Deinen Umkreis. Aber sie verwelken schnell.

Ich hätte gern weiterhin den Rat von Jeff Jarvis beherzigt:

Do what you do best, link the rest.

Sprich: eigene Gedanken hier aufschreiben, den Rest verlinken. Aber wenn ich inspirierende, für mich wertvolle Inhalte anderer in ein paar Jahren noch wiederfinden will, sollte ich sie lieber entweder hier ins Blog kopieren, oder woanders in von mir kontrolliere Speicher.

Natürlich ist dann noch die Frage: braucht man diese Inhalte nach Jahren noch wirklich? Zumindest bei meinen Blogeinträgen zwischen 2005 und 2007 kann ich sagen: mindestens die Hälfte ist - irrelevant, wenn man es neutral ausdrücken will. Oder mit einem Kommentar eines Freundes im Jahre 2007:

Der Informationsgehalt hier steigt außergewöhnlich schnell zu außergewöhnlichen Höhen ;-)


———
2012-09-18

(cc-by-sa) since 2005 by Konstantin Weiss.