kuba / mit notebook statt notebook

2009-05-25

bald geht's ab nach kuba. und auf eins freue ich mich besonders: es wird eine reise ohne laptop. keine 2 kilo mehr auf dem rücken. kein junkee-haftes suchen nach steckdosen am ende des tages, weil der akku mal wieder leer ist. kein dauerhaftes denken an "ach, das könnte ich auch noch machen".

abschalten.

das letzte mal habe ich es auf der reise nach syrien so gehabt. da hat es mir nicht soo sehr gefallen. zu sehr wollte ich am rechner doch noch das ein oder andere festhalten, ein foto bearbeiten oder ähnliches. diesmal hab ich mächtig die schnauze voll von rechner-reichen tagen, an denen die sonne scheint, ich aber im dunkeln sitze, um was auf dem bildschirm zu sehen.

diesmal freue ich mich, einfach alles auf papier festzuhalten. kleben, zeichnen, pinseln, schreiben. alles per hand direkt auf das ausgabemedium. back of the napkin wird zum primären werkzeug, um ideen schnell festzuhalten - und weiter die reise zu genießen.

meine erste zeichnung hab ich schon fertig. und ich schätze, viele weitere werden kommen. oder vielleicht auch nicht? nicht wichtig - hauptsache: abschalten.

und ein bisschen fuschen tue ich ja. mein iphone kommt trotzdem mit ...

(cc-by-sa) since 2005 by Konstantin Weiss.