die verratenen ideale der blogosphäre

2009-07-24

zu vodafone und der blogosphäre ist schon etliches gesagt worden. vorab-fazit für mich: die blogger fühlen sich verraten, weil eines ihrer ideale, die authentizität verraten wurde. weil sie instrumentalisiert wurden.

sprich, aber sprich die wahrheit. kein wunder, dass der ix handlungen von frau schnutinger kritisiert, nicht mit "du sollst nicht werben", sondern "du sollst nicht erzählen, was offensichtlich nicht stimmt". und kein wunder auch, dass der irokesentyp kritisiert wird, wenn er für ein unternehmen wirbt, gegen dessen handlungen (siehe zensursula) er sich so lautstark eingesetzt hat. offenbar ist dem mann nicht alles so heilig, wie er vorgibt. offenbar ist das marketing der korporationen noch nicht reif für einen dialog. und vielleicht die blogosphäre auch noch nicht. vodafone hat feedback-kanäle zugelassen. als eines der ersten unternehmen. jetzt kriegen sie den schwall an frust zu spüren. frust der verbraucher, der sich nicht nur gegenüber vodafone aufgebaut hat. übrigens haben die blogger, die ich schätze, nicht die person selbst angegriffen. schon gar nicht unter der gürtellinie. also bitte nicht die gesamte blogosphäre über einen kamm scheren.

diese instrumentalisierung einer gegenbewegung durch die korporationen ist übrigens nichts neues. korporationen sind systeme, die "störungen" integrieren, sich einverleiben, um daraus wiederum profit zu machen. das war mit der punk-bewegung der 80er jahre genauso wie mit dem lobo-punk der web2.0-welt.

die frage ist noch, ob das ganze - zumindest kurzfristig - vodafone etwas bringt.

Den Marketingstrategen von Vodafone ist es womöglich in Wahrheit gar nicht so wichtig, was deutsche Blogger von ihnen halten. Sie wollen mit ihrer Kampagne "Generation Upload" ja vermutlich nicht diejenigen erreichen, die ohnehin schon eine Internet-Flatrate fürs Handy haben, sondern eben diejenigen, die bislang noch nicht so viel Geld für mobiles Surfen ausgeben. Ganz normale Leute. Für reichlich Aufregung hat die Kampagne also inzwischen gesorgt. Nur die ganzen potentiellen Vodafone-Kunden, die nun aber bitteschön endlich Flatrate-Verträge für neue Handys abschließen sollen, haben von alldem vermutlich gar nichts mitbekommen.
aus spon

(cc-by-sa) since 2005 by Konstantin Weiss.