apple und typografie

2008-09-17

apple macht etwas richtig, so wie sie schrift und schriften behandeln. in einer welt, wo oft ein wort mehr sagt als tausend bilder. in einer welt, in der so modular gedacht, erschaffen und kommuniziert wird, dass unsere schrift als zeichen das rückgrat der kommunikation, des austausches, der vernetzung bildet. in so einer welt muss das zeichen an usability, an ästhetik und an user experience das optimum bieten. in so einer welt werden zeichen zu mythen. kein wunder, dass apples produkte keine icons haben, sondern reine schrift sind. kein wunder, dass das interface des iphones nicht wie eine text-wüste aussieht, obwohl häufig statt icons bezeichnungen für funktionen verwendet werden.

(cc-by-sa) since 2005 by Konstantin Weiss.